109554

Longhorn: Die geplanten Multimedia-Highlights im Überblick

20.05.2005 | 11:31 Uhr |

Was bisher von Longhorn zu sehen war, beeindruckte noch nicht. Kein Wunder: Der XP-Nachfolger wird derzeit schließlich unter Hochdruck entwickelt. Was Longhorn im Bereich Multimedia drauf haben wird, hat ein Besucher des Forums von Guru3D.com zusammengefasst. Und das liest sich schon mal sehr spannend.

Was bisher von Longhorn zu sehen war, beeindruckte noch nicht ( wir berichteten ) . Kein Wunder: Der XP-Nachfolger wird derzeit schließlich unter Hochdruck entwickelt und die aktuelle Pre-Beta hat noch zu viele XP-Komponenten. Was Longhorn im Bereich Multimedia drauf haben wird, hat ein Besucher des Forums von Guru3D.com zusammengefasst.

Die angeblichen Highlights von Longhorn: Für die Darstellung von Inhalten auf dem Bildschirm wird Windows Graphics Foundation (WGF) zuständig sein, das wiederum als Feature das Longhorn Display Driver Model (LDDM) bieten wird. Im "Basic"-Modus wird LDDM die Funktionen aller derzeit erhältlichen Grafikkarten unterstützen. Der "Advanced"-Modus wird dagegen erst von der kurz vor oder nach Longhorn erscheinenden Grafikchip-Generation unterstützt werden. LDDM wird es ermöglichen, die Grafikkarten-Treiber zu wechseln, ohne dass ein Neustart nötig wäre. Darüber hinaus werden in Longhorn auch Einstellungen im BIOS der Hauptplatine möglich sein. Auch hier ohne nachfolgenden Neustart des Rechners.

Unter Longhorn, so der User "Dave16k" im Forum von Guru3D, werden bis zu 15 graphische Applikationen gleichzeitig laufen können. Der Bildschirm kann in bis zu vier Teile aufgeteilt werden, so dass in einem Bereich ein Spiel läuft, während in den anderen Bereichen ein Browser oder andere Applikationen ablaufen. Jedes Fenster wird vollständig in 3D angezeigt, so dass es beispielsweise gestaucht oder rotiert werden kann. Bis zu 160 Fenster können gleichzeitig geöffnet werden. Den ganzen optischen Schnick-Schnack muss sich keiner antun, sondern kann selber über ein umfangreiches Konfigurationstool entscheiden, was er haben will und was nicht.

Für Gamer interessant: Angeblich sollen unter Longhorn ablaufende Spiele künftig unabhängig von dem Hersteller der Grafikkarte alle gleich aussehen. Unterschiede werde es künftig nur noch in Punkto Geschwindigkeit geben. Sobald ein Spiel gestartet wird, entfernt Longhorn alle nicht mehr benötigten System-Komponenten und optimiert den Rechner so für den Spielbetrieb.

Die Installation von Spielen soll künftig so einfach sein, wie auf einer Konsole. Langwierige Installationsroutinen sollen der Vergangenheit angehören. Der Controller der Xbox 360 kann an dem Longhorn-PC angestöpselt werden und wird dort erkannt. Dadurch, dass Longhorn für die Darstellung der Grafik zuständig ist und nicht mehr die Grafikkarten-Treiber direkt, sollen auch Grafikprobleme der Vergangenheit angehören.

Zusammen mit den Hardware-Entwicklern sollen Komplett-PCs mit Longhorn je nach ihrer Leistungsfähigkeit in vier Stufen eingeteilt werden. Auf der Verpackung eines Spiels soll dann die für den Betrieb des Spiels notwendige Stufe stehen. Microsoft unterstützt Samsung bei der Entwicklung einer Hybrid-Festplatte mit integriertem Flash-Speicher. Letzterer soll dafür genutzt werden, um schnell Daten auslagern und wieder lesen zu können. Lade- und Bootzeiten sollen durch Unterstützung dieser Hybrid-Festplatten reduziert werden.

Man ahnt es schon beim Lesen: Longhorn wird hohe Anforderungen an der Hardware stellen. Allerdings wird Longhorn auch auf derzeit aktuellen Rechnern laufen. Auf einige Features müssen dann die Longhorn-Anwender verzichten, bis sie ihr System aufgerüstet haben. Nicht vergessen werden sollte, dass Longhorn erst in über einem Jahr erscheint. Wer schon mal sparen möchte: Für "Full Expierence", so "Dave16k", werden ein 4-GHz-Prozessor, 3 GB Speicher, eine 1-GB-Grafikkarte mit WFG 2.0-Unterstützung und eine Hybrid-Festplatte mit 1 GB Flash-Speicher nötig sein.

Alle Angaben von "Dave16k" sind natürlich derzeit noch mit Vorsicht zu genießen. Allerdings liefert der Forumsbeitrag eine groben Überblick darüber, was Microsoft hier und da schon inoffiziell und offiziell über Longhorn ausgeplaudert hat. Sobald Microsoft mit der Entwicklung von Longhorn vorangekommen ist und die ersten Betas veröffentlicht, können sich alle Angaben überprüfen lassen. Bis dahin: Den kompletten Beitrag zum Thema Longhorn von "Dave16k" finden Sie auf dieser Seite .

Longhorn Pre-Beta 1 – Screenshots & Videos (PC-WELT Online, 29.04.2005)

0 Kommentare zu diesem Artikel
109554