132104

Longhorn: Beta-Phase nimmt ihren Lauf

11.07.2005 | 10:23 Uhr |

Die ersten Tester haben von Microsoft bereits eine Einladung für das Testen der Beta 1 von Longhorn erhalten. Die Beta 1 selbst ist noch nicht verfügbar. Microsoft erklärte, dass die am Wochenende im Internet aufgetauchte neue Longhorn-Version nicht die Beta 1 ist. Deren Veröffentlichung soll erst später im Juli erfolgen. Außerdem wird der Windows XP-Nachfolger nicht "Longhorn" heißen. Das sei nur der Codename.

Microsoft hat am Wochenende damit begonnen, die Beta-Testphase für Longhorn vorzubereiten. Beta-Tester erhalten Mails, in denen Sie zur Teilnahme an der Beta-Testphase eingeladen werden. Noch im Juli soll die erste Beta erscheinen. Unter anderem werden Testveteranen eingeladen, die bereits bei Windows XP mitgetestet hatten. Aber auch die Teilnehmer der letzten Entwicklermesse Winhec erhalten eine Einladung.

In den Mail-Einladungen befinden sich persönliche Zugänge zur Website http://connect.microsoft.com/, über die die Verbreitung der Beta 1 erfolgen wird. Über diese Plattform wird Microsoft sowohl die Beta als auch die danach folgenden Updates verbreiten. Erst für eine spätere Phase ist die Aufnahme von neuen Beta-Testern geplant. Vorgesehen ist auch ein öffentlicher Test, an dem alle interessierten Windows-Anwender teilnehmen werden können. Einen genauen Termin dafür gibt es allerdings noch nicht.

Am Wochenende tauchte im Internet auch ein neuer Build von Longhorn auf, der die Nummer "5203" trägt und von Anfang Juli datiert ist. Microsoft dementierte umgehend, dass es sich um die Beta 1 handelt. Die Beta 1 sei noch gar nicht fertig. Große Teile des Codes lägen zwar vor, es sei aber noch einiges an Arbeit nötig.

Auf den ersten Blick werde sich die Beta 1 auch nur wenig von der Pre-Beta unterscheiden, die im April an die Öffentlichkeit gelangte und die Buildnummer 5048 trug ( wir berichteten ). Vor allem unter der Haube habe es massive Änderungen gegeben. Erst ab der Beta 2 sollen noch mehr neue Funktionen und andere ins Auge springende Änderungen implementiert werden.

Mike Brannigan von Microsoft erklärte in der Windows-Newsgroup, dass Longhorn definitiv nicht der finale Name der kommenden Windows-Version sein werde. Der Codename werde später durch den echten Namen ersetzt. Eine Entscheidung darüber, wie der Windows-XP-Nachfolger heißen wird, sei noch nicht getroffen. "Der Name Windows Longhorn könnte einigen hundert tausend Anwendern etwas sagen, sobald wird durch alle Beta-Zyklen sind. Für die Aber-Millionen von Anwendern würde er aber keine Bedeutung haben", schrieb Brannigan.

Geographisch gesehen liegt Longhorn zwischen den Ski-Gebieten Whistler und Blackcomb in Nordamerika, die wiederum in der Nähe der Microsoft-Zentrale in Redmond liegen. Whistler war der Codename von Windows XP. Blackcomb ist der Codename des Betriebssystems, das Microsoft nach Longhorn entwickeln wird und das irgendwann im nächsten Jahrzehnt erscheinen wird.

Longhorn: Gerüchte über neue "Project M"-Oberfläche (PC-WELT Online, 04.07.2005)

Longhorn Pre-Beta 1 - Screenshots & Videos (PC-WELT Online, 29.04.2005)

0 Kommentare zu diesem Artikel
132104