208804

Logitech übernimmt Slim Devices

20 Millionen US-Dollar lässt sich Logitech die Übernahme kosten. Damit steigt der Hersteller jetzt auch in den Markt von MP3-Playern ein.

Logitech übernimmt für rund 20 Millionen US-Dollar den Audiogerätebauer Slim Devices . Damit erweitert das Unternehmen sein Portfolio an Lautsprechersystemen und Universal-Fernbedienungen mit schicken und preisintensiven Produkten wie z.B. der Squeezebox, die Musik schnurlos vom Computer zur Stereoanlage überträgt. Hierzu nutzt Slim Devices eine Server-Software, die als Open Source zur Verfügung steht. Daneben hat Slim Devices seit kurzem den Transporter ins Programm genommen, ein 2.000-Euro-teurer Netzwerk-Player für den Highend-Bereich.

Musikhören in jedem Raum und die innerhalb der Wohnung ortsunabhängie Kontrolle der Soundanlage sind Logitechs gesteckte Ziele. Hierzu sind die hauseigenen, teils WLAN-fähigen Harmony-Fernbedienungen geradezu prädestiniert. Mit der Übernahme will sich der Peripherie-Hersteller auf dem stark wachsenden Markt der Unterhaltungselektronik neu ausrichten.

0 Kommentare zu diesem Artikel
208804