164794

Die sechs Typen der Notebook-Nutzer

28.05.2008 | 13:32 Uhr |

Was für ein Notebooknutzern sind Sie? Sechs verschiedene Typen stehen zur Wahl: Vom Smart-Buyer bis zum Design-Afficionado. Zumindest behauptet das eine neue Studie von Logitech.

Beim Namen Logitech denkt man eigentlich an Tastaturen, PC-Mäuse und Webcams. Doch das Schweizer Unternehmen ging jüngst in einer Studie der Frage nach, welche Kriterien beim Notebookkauf eine Rolle spielen und in welche Typen man Notebookbesitzer einteilen kann. Markennamen spielen beim Notebookkauf sicherlich auch eine Rolle. Aber die Marke entscheidet nicht immer und nicht ausschließlich über den Verkaufserfolg eines mobilen Rechners.

Stattdessen sollte das Preis-/Leistungsverhältnis stimmen, damit ein Notebook nicht zu lange verstaubt in den Regalen liegt. Das gilt zumindest für die Mehrheit der Teilnehmer an der Logitech-Umfrage. Nur 39 Prozent der User sind bereit, für Faktoren wie Markenname, Technik und Design tiefer in die Tasche zu greifen. Für 61 Prozent der Notebookbesitzer ist der Preis das wichtigste Kaufkriterium, gefolgt von einfacher Bedienbarkeit und integrierten technischen Details.

Die Studie teilt die Notebooknutzer in sechs verschiedene Nutzertypen ein (die wie es sich heutzutage gehört fast allesamt fremdsprachige Bezeichnungen tragen): Simplifyer, Smart-Buyer, Basic-User, Marken-Fan, Technik-Freak und Design-Afficionado. Jeder dieser Typen hat eigene Ansprüche an sein Notebook und das passende Zubehör, verwendet es in unterschiedlichen Situationen und nutzt verschiedene Online-Angebote. In einem Punkt sind sich jedoch alle einig: Eine Maus sollte zum Lieferumfang gehören: Touchpad und Trackball sind weniger beliebt.

Beinahe ein Viertel aller Notebookuser zählt zum Typ Simplifyer. Diese Spezies wartet bei technischen Geräten lieber ab, bis sie sich in der Praxis bewährt haben, und achtet zudem auf ein gutes Preis-/Leistungsverhältnis. Marke und Design sind eher zweitrangig. Der Simplifyer soll zudem überwiegend weiblich.

Smart-Buyer sind vor allem die Männer. Der Smart-Buyer weiß genau, was er will, und scheut keine Zeit und Mühe, das optimale Angebot zu recherchieren. Er erwartet bei seinem Notebook ein Maximum an Funktionalität und Qualität zu einem möglichst günstigen Preis. Dafür wird das Internet als Informationsquelle genutzt sowie Testberichte und Empfehlungen in Fachzeitschriften vor dem Notebook-Kauf konsultiert.

Auf der nächsten Seite geht es mit vier weiteren Notebook-Nutzer-Typen weiter.

0 Kommentare zu diesem Artikel
164794