1834508

Loewe stellt Antrag auf Insolvenz

01.10.2013 | 11:44 Uhr |

Der angeschlagene TV-Hersteller Loewe hat am Dienstag einen Antrag auf Insolvenz eingereicht. Es gibt aber auch einen Lichtblick: Mehrere Investoren sollen an dem Unternehmen interessiert sein.

Das 1923 gegründete Traditionsunternehmen Loewe hat den nahtlosen Übergang des im Juli verkündeten Schirmschutzverfahrens in ein Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung bekannt gegeben. Das Insolvenzgericht Coburg habe am Dienstag einem entsprechenden Antrag von Loewe zugestimmt. Der Geschäftsbetrieb soll auch weiterhin im vollen Umfang fortgeführt werden. "Auch der vom Vorstand eingeleitete Sanierungsprozess, der sich nun ganz auf den Abschluss der Investorengespräche konzentriert, wird unverändert fortgesetzt", heißt es in einer Mitteilung von Loewe.

Rückhalt gäbe es sowohl von den Banken als auch von der Bayerischen Staatsregierung. Loewe hatte während der IFA 2013 in Berlin angekündigt, sich von einem reinen TV-Hersteller zu einem Systemanbieter einer Entertainment-Plattform wandeln zu wollen. Diese Strategie soll weiterverfolgt werden.

Laut Loewe seien mehrere schriftliche Kaufangebote in den letzten Tagen eingegangen, die auch das bereits zuvor mündlich bekundete Interesse der Investoren an einen Einstieg bei Loewe dokumentieren. Nach weiteren Prüfungen dieser Anträge will Loewe mit diesen Investoren in die Endverhandlungen eintreten.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1834508