Lösung in Sicht

Nervende CHKDSK-Macke in Windows 7

Freitag den 27.11.2009 um 14:39 Uhr

von Frank Ziemann

Festplatten-Prüfung
Vergrößern Festplatten-Prüfung
© 2014
Scheinbar in Zusammenhang mit der Benutzung bestimmter Spiele und Antivirusprogramme verlangt Windows 7 bei einem Neustart eine Überprüfung der Festplatte mit CHKDSK. Jetzt bahnt sich eine Lösung des Problems an.
Bereits seit einiger Zeit berichten Anwender in Web-Foren darüber, dass Windows 7 nach einem Neustart oft, jedoch nicht immer, eine Überprüfung der Festplatte mit dem Prüfprogramm CHKDSK durchführt. In diesem Zusammenhang werden oft bestimmte Spiele sowie verschiedene Antivirusprogramme genannt, darunter häufig Antivir. Dessen Hersteller Avira ist der Sache nun zusammen mit Microsoft auf den Grund gegangen.

Dirk Knopp berichtet im Avira-Blog , der Fehler trete regelmäßig dann auf, wenn eine Dateioperation mit einer Datei durchgeführt werden solle, die zwischenzeitlich gelöscht worden sei. Dies führe dazu, dass Windows 7 der Meinung sei, das Dateisystem wäre beschädigt - was jedoch nicht der Fall sei. Windows 7 setze das so genannte "Dirty-Flag" (oder Dirty-Bit) im Dateisystem (NTFS) der vermeintlich betroffenen Partition und führe beim nächsten Neustart eine CHKDSK-Prüfung aus. Ältere Windows-Versionen melden lediglich einen Fehler .

Avira hat inzwischen ein Update in Vorbereitung, das derzeit noch getestet wird. Eine neue Version der Datei "avgntflt.sys" soll es richten. Avira arbeitet mit Microsoft an einer grundsätzlichen Lösung des Problems, die jedoch eventuell ein Windows-Update erfordern wird. CHKDSK-geplagte Anwender dürfen also auf Besserung hoffen.

Freitag den 27.11.2009 um 14:39 Uhr

von Frank Ziemann

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
212826