727383

Lixto: Suchtechnik beobachtet Wettbewerb und Lieferanten

28.08.2007 | 10:51 Uhr |

Software hilft verteilte Informationen aus dem Web und Intranet sammeln und benutzerdefiniert aufbereiten.

Das Schweizer Softwarehaus Lixto entwickelt Lösungen auf der Basis eigener Suchtechnik, mit deren Hilfe Unternehmen dynamisch Fakten und Zahlen über Märkte, Lieferanten, Kunden und Wettbewerb aus Web-Produktkatalogen, Web-Shops oder anderen Web 2.0 Portalen gewinnen und aufbereiten können. Statt sich laufend durch die die Flut an Informationen beobachten und sichten zu müssen, lassen sich diese von unterschiedlichen Anbietern und aus unterschiedlichen Quellen im Internet oder Intranet gezielt von der Software sammeln und weiterleiten. Anwendungsgebiete sind die Lieferantenbewertung, das Preismonitoring und das Qualitäts-Management. Zu den Kunden gehören T-Mobile, ZF Friedrichshafen, Webasto und Österreich Werbung.

Lixto bietet hierfür Werkzeuge zur Extraktion und Verteilung von Informationen, die als "Lixto Suite" erhältlich sind. Diese umfasst neben der Suchmaschine " Lixto Metasearch " die grafische Eclipse-basierende Entwicklungsumgebung " Lixto Visual Developer " mit der sich Extraktionsroutinen für HTML-Seiten erstellen lassen. Diese können anhand von Struktur, Layout und Inhalt der HTML-Seite die gewünschten Angaben auslesen und im XML-Format ablegen. In der Laufzeitumgebung " Lixto Transformation Server " können die so gewonnenen XML-Strukturen beziehungsweise Teile von ihnen mit Hilfe benutzerdefinierter Transformationsregeln schrittweise formatiert/normalisiert und bereinigt, transformiert, vereinigt und im jeweils gewünschten Ausgabeformat an Endgeräte und Anwendungen zur Verarbeitung und Darstellung geschickt.
Unter der Haube nutzt der Server die standardisierte Sprache " XPath 2 " zur Adressierung von Teilen eines XML-Dokuments sowie XSLT für die Transformation der Strukturen. Anwender können während des Verfahrens Daten selektieren, indem Sie einen Vergleichsparameter für bestimmte XML-Datenelemente angeben, sowie Daten aus verschiedenen Quellen aggregieren, indem Sie zwei XML-Dokumentarten in einer Operation zusammenfassen. Als Client dient ein Web-Browser (Mozilla). Die Lixto Suite gehört zu so genannten Wrapper-Tools für die automatisierte Datenextraktion im Web. Neben einer Reihe von Open-Source-Projekten finden sich kommerzielle Produkte beispielsweise von IBM, Itemfield ( jetzt bei Informatica ), Connotate , DataMystic , Data Junction (jetzt bei Pervasive Software ) oder Temis . Eine, wenn auch nicht mehr ganz aktuelle Übersicht findet sich auf der Website des Lehrstuhls für Wirtschaftsinformatik an der Uni Mannheim .(as)

0 Kommentare zu diesem Artikel
727383