69430

iPhone wird zum Fernseher

22.12.2008 | 11:17 Uhr |

Eine Software macht das Smartphone zum mobilen Fernsehgerät. Ein Zusatztool erlaubt sogar die Steuerung eines digitalen Recorders via Web.

Das Münchner Unternehmen Equinux hat mit "Live TV" eine Software vorgestellt, die das iPhone in ein mobiles Fernsehgerät verwandelt. Die Applikation liefert das aktuelle TV-Programm live auf das Mobiltelefon und gibt es in einer für den kleinen Bildschirm optimierten Auflösung wieder. Als Lieferant der Fernsehbilder dient das Mac-Programm The Tube. Die TV-Suite kommt sowohl mit digitalem als auch analogen Fernsehsignalen zurecht und ermöglicht das Übertragen der TV-Bilder an ein anderes Endgerät. Mit der Applikation Live TV ist nun auch das iPhone eingebunden.

"Sobald ein iPhone in The Tube angemeldet ist, lassen sich auf dem iPhone alle gerade verfügbaren Fernsehkanäle per Klick einschalten. Ebenso einfach wechselt man auf dem Mobiltelefon zum nächsten Fernsehkanal", sagt Equinux-CEO Till Schadde. Die Applikation soll demnächst im iTunes App Store veröffentlicht werden. Der Download ist dabei kostenlos. "Wir hoffen, dass die Anwendung noch rechtzeitig vor der Macworld im App Store erhältlich sein wird", sagt Christian Rüb, Sprecher von Equinux.

Mit TubeToGo bietet Equinux zudem eine Software, mit der die Programmierung und Steuerung des digitalen Mac-Videorecorders online auf dem iPhone vorgenommen werden kann. Live-Bilder empfängt das Mobiltelefon bisher nur im eigenen Funknetzwerk. Die Equinux-Techniker arbeiten jedoch bereits an Möglichkeiten, die TV-Bilder auch via Web auf das iPhone zu übertragen. Allerdings sei dies eine komplizierte Herausforderung, die noch einige technische Hürden mit sich bringe, so Rüb.

Das Komplettpaket, um den Mac sowie das iPhone in einen Fernseher zu verwandeln, biete Equinux zum Preis von knapp 40 Euro an. Im Lieferumfang befindet sich dabei die TV-Software The Tube, der TubeToGo-Webservice, LiveTV sowie ein DVB-T-Stick zum Empfangen der digitalen Fernsehsignale auf dem Rechner. (pte/jp)

0 Kommentare zu diesem Artikel
69430