165858

Hotmail über Outlook Express geht bald nicht mehr

21.04.2008 | 13:46 Uhr |

Zum Ende Juni wird das Abrufen von E-Mails auf einem Hotmail-Account das etwas betagt Outlook Express nicht mehr möglich sein. Microsoft pusht stattdessen Windows Live Mail.

Outlook Express wird es ab Mitte des Jahres nicht mehr tun, notwendig wird entweder dessen Nachfolger "Windows Live Mail" oder die größere Variante. Outlook. Letztere müsste allerdings über die Zusatzsoftware "Outlook Connector" aktualisiert werden. Überdies lassen sich Hotmail-E-Mails mit POP3-fähigen Programmen wie dem quelloffenen "Thunderbird" von Mozilla sowie auf dem Mac mit dem Outlook-Pendant "Entourage" abholen. Hotmail ist zumindest in den USA hinter "Yahoo! Mail" der zweitpopulärste Webmail-Dienst.

Outlook Express wurde von Microsoft erstmals zusammen mit dem Internet Explorer 4.0 im Jahr 1997 eingeführt. Das letzte Update auf Version 6.0 erfuhr der Simpel-Mailer im August 2004. Microsoft schaltet nun das von OE für den Hotmail-Zugriff verwendete DAV-Protokoll ab, weil es für viele Nachrichten und große Postfächer (derzeit bietet Hotmail 5 GB Speicherplatz kostenlos) einfach zu langsam arbeitet. Windows Live Mail nutzt stattdessen eine neue Technik namens "Deltasync", die nicht mehr den gesamten Inbox-Inhalt überträgt, sondern nur noch die Änderungen gegenüber der letzten Abfrage. (tc)

0 Kommentare zu diesem Artikel
165858