11854

Chinesisches Akku-Wunder oder zahmer Stubenkater?

13.03.2008 | 16:45 Uhr |

Im Internet sind Bilder des LionKing800 aufgetaucht. Interessanter als die animalische Bezeichnung ist die Angabe, der Akku des Handys habe eine Kapazität von 16.800 mAh. Eine chinesische Innovation? Das wohl weniger. Ob der "König der Löwen" tatsächlich so kraftvoll zubeißen kann, muss sich jeder selbst überlegen.

Mobiltelefone wurden in den vergangenen Jahren eine starke Konkurrenz für MP3-Player und ersetzen inzwischen auch preiswerte Digitalkameras. Ein integrierter GPS-Chip führt den Anwender immer auf dem richtigen Weg und bis zu 16 GB Speicher machen aus dem mobilen Endgerät einen mobilen Datenträger. Doch moderne Handys haben eine Achillesferse: Der zunehmende Funktionsumfang fordert seinen Tribut beim Akku.

Kommt die Lösung des Problems vielleicht aus China? Auf engadget.com wird derzeit über ein neues Handy berichtet, dessen Leistung sämtliche Akku-Probleme vergessen lässt. Auf stattliche 16.800 mAh soll sich die Kapazität des LionKing800 belaufen und wäre knapp 20 Mal höher, als bei herkömmlichen Handys. Ob der König der Löwen seinem Titel gerecht wird, ist jedoch fragwürdig. Schließlich haben selbst aktuelle Notebooks selten mehr als 6.000 mAh Akku-Leistung und auch die angegebene Laufzeit von 365 Tagen im Standby sowie die Gesprächszeit von fünf Tagen dürfte sich ein spaßiger Chinese im Land des Lächelns ausgedacht haben. Da wird auch der "Fotobeweis" wenig nützen.

Die weiteren technischen Details sind schon glaubwürdiger. So bietet das LionKing800 einen 3,5 Zoll großen Touchscreen mit QVGA-Auflösung, funkt über Bluetooth 2.0 und hat einen Steckplatz für microSD-Karten. Interessant sind die Steckplätze für den gleichzeitigen Betrieb von zwei SIM-Karten. Wer sich von der Leistungsfähigkeit der Raubkatze hautnah überzeugen möchte, muss sein Glück leider in China versuchen - mit 145 US-Dollar (93 Euro) ist das Handy fast den Spaß wert.

powered by AreaMobile

0 Kommentare zu diesem Artikel
11854