2101062

LinuxWelt 5/2015 - jetzt am Kiosk

31.07.2015 | 08:30 Uhr |

In diesem Heft lesen Sie unter anderem, wie Sie Ihre Daten schützen. Dabei sind Viren und Trojaner keine ernste Gefahr für Linux-Systeme. Die Gefahr sitzt vielmehr als User vor dem Rechner und als Hardware im Rechner.

In unserem großen Sicherheits-Special geht es um die optimale Datensicherheit für Linux-Systeme einerseits und um den Schutz persönlicher Daten andererseits. Sie finden dazu folgende Beiträge:

Special Sicherheit und Datenschutz

  • Optimaler Systemschutz: Der Beitrag beschreibt fundamentale Maßnahmen gegen Fehlbenutzung und Hardware-Aussetzer.

  • Sicherheits-Check von Linux-Systemen: Ein Linux-System kann nur so sicher sein, wie es seine Konfiguration zulässt. Automatisierte Checks helfen, potenziell unsichere Einstellungen, manipulierte Dateien und typische Konfigurationsfehler aufzuspüren.

  • Datenschutz durch Verschlüsselung: Wo Verschlüsselung notwendig ist und wie sie am besten realisiert wird, lesen Sie in diesem Beitrag.

  • Banking mit Hibiscus: Der Open-Source-Client verwaltet sicher Bankkonten unter Linux. Der Beitrag erklärt die grundlegenden Schritte zur Einrichtung der Software.

  • Verschlüsseln mit Veracrypt: Die Entwicklung von Truecrypt wurde überraschend eingestellt. Das noch recht junge Open-Source-Programm Veracrypt schickt sich an, die Lücke zu schließen, die Truecrypt hinterlassen hat.

  • Eindringlinge mit Tripwire erkennen: Ein Intrusion Detection System (IDS) wie Tripwire erkennt automatisiert Veränderungen auf Linux-Servern. Lesen Sie, wie Sie damit Ihr Betriebssystem optimal überwachen.

Weitere Themen in der neuen LinuxWelt

Grundlagen

  • Profi-Werkzeugkasten: Egal, ob Linux oder Windows - mit dem richtigen Werkzeug  lassen sich Fehler von außen reparieren oder wichtige Daten von sterbenden Festplatten retten.

  • Debian - die Ersteinrichtung: Debian liefert die wichtigsten Programme für die Arbeit auf dem Linux-Desktop mit, aber die Ergänzung der Software-Ausstattung überlässt es den Nutzern. Diese Handgriffe helfen bei der optimalen Einrichtung des Systems.

  • Grundlagen zum Logical Volume Manager: Am Anfang steht die Partitionierung: Mit LVM (Logical Volume Management) kommen nicht mehr nur Admins in Berührung, seit LM in verbreiteten Linux-Installern auch Desktop-Anwendern angeboten wird. Was hinter dieser Datenträgerverwaltung steckt, lesen Sie in diesem Beitrag.

Special Retten und Reparieren

  • Linux rettet defektes Linux: Im Notfall booten Sie Ihren PC mit einem unabhängigen Linux-Rettungssystem. Mit speziellen grafischen Tools oder im Terminal-Fenster lassen sich dann Reparaturen durchführen.

  • Der optimale Reparatur-Stick: Ein USB-Stick ist schneller als eine DVD und erlaubt die individuelle Anpassung von Rettungssystemen. Mit einem Multiboot-Stick halten Sie stets alle wichtigen Werkzeuge in der Hand.

  • Linux rettet defektes Windows:  Das PC-WELT-Notfallsystem basiert auf Linux. Es enthält einige spezielle Tools, die vor allem für die Datenrettung und Reparatur von Windows nützlich sind.

  • Defektes Netzwerk reparieren: Netzwerke bestehen aus diversen Hard- und Software-Komponenten. Entsprechend komplex sind die Ursachen bei Netzwerkproblemen. Mit systematischer Suche grenzen Sie Fehler ein und reparieren dann an der richtigen Stelle.

  • Defekte Dokumente: Der Verlust von Dokumentdateien, für die keine Sicherungskopie vorliegt, ist hart. Aber auch ohne Backup ist

  • noch nicht alles verloren. Unsere Tipps zeigen, was Sie zur Wiederbelebung von Office-Dokumenten in den Formaten von Libre Office und Microsoft Office auf einem Linux-System tun können.

  • Programme mit Problemen: Der Beitrag zeigt Methoden, den Ursachen von Programmfehlern auf die Spur zu kommen.

  • Defekte Datenträger: Unnachgiebig nagt der Zahn der Zeit an Datenträgern. Unter Linux gibt es bewährte Hausmittel, um Dateien behutsam von schadhaften Datenträgern zu retten, ohne dabei das Dateisystem weiter in Mitleidenschaft zu ziehen.

Netzwerk und Internet

  • Onedrive unter Linux: Ein inoffizieller Client erlaubt die ungewöhnliche Zweckgemeinschaft von Microsoft Onedrive und Linux, um auch außerhalb des Browsers auf den Cloud-Speicher zuzugreifen und Dateien synchron zu halten.

  • Roundcube - der eigene Webmailer: Wer statt eines lokalen Mailprogramms einen Webmailer im Browser bevorzugt, findet in Roundcube eine attraktive Server-Lösung mit großem Funktionsumfang. Dieser Artikel zeigt die grundlegende Einrichtung.

  • Wordpress-Themes anpassen: In diesem Beitrag erklären wir den grundlegenden Aufbau einer Designvorlage und wie Sie ein Theme an Ihre Wünsche anpassen können.

  • Flotter Fernzugriff mit X2Go: Das Open-Source-Projekt X2Go ist ein unkompliziertes Gespann aus Client und Server, um grafische Anwendungen auf dem Linux-Desktop in ansprechender Geschwindigkeit über das Netzwerk oder sogar über das Internet zu nutzen.

  • Clevere Hardware fürs Netzwerk: Wir präsentieren eine Auswahl netzwerkfähiger Geräte für Nutzer und Bastler, die sich für spezialisierte Problemlöser und ausgefallenes Zubehör begeistern.

Software

  • Autostarts und Taskplaner: Linux hält eine Reihe von Startrampen parat, um Programme bei der Anmeldung oder zu einem bestimmten Zeitpunkt automatisch auszuführen.

  • Desktop-Erweiterungen für Ubuntu: Auch für den nicht sehr anpassungsfähigen Desktop von Unity gibt es nützliche bis unverzichtbare Erweiterungen – die App-Indikatoren. Viele funktionieren auch in anderen Ubuntu-Varianten vorzüglich. Hier ist unsere Top 10 der App-Indikatoren.

  • Timeshift dreht Systeme zurück: Timeshift will Backups von Systemdateien unter Debian/Ubuntu vereinfachen und orientiert

  • sich dabei an der Systemwiederherstellung von Windows.

  • Alleskönner MC: Der Midnight Commander ist ein Dinosaurier unter den Dateimanagern. Warum er nach 20 Jahren noch immer erste Wahl ist, lesen Sie in diesem Beitrag.

Raspberry & Co.

  • Troubleshooting für den Raspberry: Wie jede Hardware hat auch der Minirechner seine typischen Fehlfunktionen. Wir haben Probleme, Ursachen und Lösungen zusammengestellt.

  • Infozentrale mit Dokuwiki: Eine zentrale Ablage für Adressen, Notizen und oft benötigte Dateien wird nur dann angenommen und

  • gerne genutzt, wenn sie einfach erreichbar ist und auch sonst keine technischen Ansprüche stellt. Dokuwiki ist dafür ein Favorit.

  • Heimüberwachung mit dem Rasperry Pi: Das offizielle Kameramodul für den Raspberry ist klein und bietet andererseits eine genügend hohe Auflösung, um als unauffällige Überwachungseinheit zu arbeiten. Der Artikel erklärt Schritt für Schritt, wie das funktioniert.

  • Musikprogrammierung mit Sonic Pi: Mit dieser Software können Sie mit Ihrem Raspberry Pi Musik machen und gleichzeitig spielerisch das Programmieren lernen.

Praxis

  • Desktop im Griff: Tipps und Tricks zu verschiedenen Linux-Desktops: KDE und Android kommen sich mit KDE-Connect näher, das auch im neuen KDE Plasma 5 funktioniert. Und ein Programm für Ubuntu und Co wechselt Hintergrundbilder nach dem Zufallsprinzip.

  • Konsolen-Kunstgriffe: Geschickte Shell-Befehle und Abkürzungen müssen nicht immer die Gestalt komplizierter Kommandos annehmen. Handliche Grundlagen, nicht nur für Einsteiger, machen die Arbeit in der Kommandozeile einfacher.

  • Geräte im Griff: Die Tipps zur Hardware zeigen unter anderem, wie sich bootfähige USB-Sticks schnell testen lassen und wie der unter Linux gebräuchliche Wert „Average Load“ zur Systemauslastung tatsächlich zu interpretieren ist.

  • Trickreiche Tools: Die Tipps zu Software drehen sich diesmal um Internet-Browser und Libre Office. Es geht aber auch um die geschickte Nachbearbeitung von PDF-Dateien und um die Auflösung von Versionskonflikten bei Textdateien.

Auf der Heft-DVD finden Sie

  • Linux Mint Debian Edition 2

  • Xubuntu Core 15.04

  • Cent-OS 7-1503

  • Chromixium-OS 1.0

  • Antergos 03.06.2015

  • Geparted Live 0.22-1

  • Nanolinux 1.3

  • Debian 8 "Jessie"

  • Fedora 22 Workstation

Das Sonderheft LinuxWelt 5/2015 ist ab sofort am Kiosk für 8,50 Euro erhältlich. Alternativ können Sie das Heft auch über unseren Online-Shop bestellen und sich bequem nach Hause schicken lassen.

Abonnenten von PC-WELT Plus erhalten das Sonderheft kostenlos hier .
Achtung: Für den Download müssen Sie im Plus-Account eingeloggt sein.

Tipp: Bereits erschienene Hefte der LinuxWelt lassen sich auch als ePaper herunterladen. Für Plus-Abonnenten ist dieser Dienst kostenlos. Das Sonderheft gibt es auch in digitaler Form für Ihr Android-Gerät, iPad, iPhone, Windows Phone oder Windows 8.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2101062