2080732

LinuxWelt 4/2015 - jetzt am Kiosk

29.05.2015 | 08:30 Uhr |

Für Einsteiger, Umsteiger und normale PC-Anwender gibt es kein pflegeleichteres Linux-System als Ubuntu. Zweimal im Jahr gibt es eine neue Version - solide Weiterentwicklung ohne Spektakel. Die neuen Ubuntu-Varianten sowie alle Spielarten und Probleme des Bootvorgangs sind Themen des neuen Sonderhefts.

Der flotte Versionszyklus bei Ubuntu bedingt, dass nicht jedes neue Ubuntu zum großen Aufreger taugt. Aber kein anderes Linux schafft den Schritt zur nächsthöheren Version so komfortabel wie Ubuntu. Mehr dazu lesen Sie im Beitrag "Der Linux-Upgrade-Guide".

Weitere Themen in der neuen LinuxWelt:

  • Ubuntu 15.04 "Vivid Veret": Äußerlich gibt es kaum Neues, aber einen großen Umbau unter der Oberfläche

  • Kernel-Entwicklung in Zahlen: Über 4000 Entwickler haben sich in den letzten Monaten mit dem Linux-Kernel beschäftigt. Wer steuerte die meisten Änderungen bei? Eine Auswertung der Linux Foundation

Special Booten

  • Booten mit Bios und Uefi: Der Startvorgang eines PCs soll einfach nur funktionieren. Aber ein startender PC muss immer ganz von vorn anfangen. Er weiß nichts über sich selbst, und muss erst alle Informationen sammeln, um das Betriebssystem laden zu können.Was der moderne Uefi-Modus am Bootvorgang ändert, lesen Sie in diesem Beitrag.

  • Startfähige USB-Sticks und SD-Karten: Live-Systeme und Linux-Distributionen booten schnell und zuverlässig von USB-Sticks und SD-Karten

  • Multiboot mit Linux & Windows: Alle aktuellen Linux-Distributionen unterstützen die Installation mehrerer Systeme auf einem PC. Die Verfahren sind - abhängig von der Hardware - jedoch unterschiedlich

  • Booten im Notfall: Ihr Linux-System startet nicht mehr? Über Recovery-Funktionen oder eine Live-DVD können Sie Daten retten und Reparaturen durchführen

  • Booten mit Grub 2: Der Bootloader Grub 2 sorgt für den Start von Linux und anderen Systemen. Wie Sie mögliche Fehler beheben und Grub 2 individuell anpassen, beschreibt dieser Beitrag am Beispiel Ubuntu 15.04

  • Booten übers Netz (PXE): Ein Linux-System lässt sich auch über das Netzwerk installieren oder starten und zentral administrieren

Netzwerk & Internet

  • Zu Diensten - der eigene Server: Mit den günstigen Mini-PCs lässt sich ein eigener Linux-Server auch im heimischen Netzwerk betreiben

  • Synology NAS unter Linux optimal nutzen: Der Workshop zeigt, welche Funktionen Synology-NAS-Geräte für die Datensicherung anbieten

  • Das Web im Terminal: In Pannensituationen und für spezielle Aufgaben ist es hilfreich, zu wissen, wie Sie mit dem Terminal ins Internet kommen

  • Firefox - "Hello" sagt Hallo: Mit dem Videotelefoniedienst "Hello" sind in Firefox Gespräche im Browser über den Webstandard Web RTC möglich

  • Mitmach-Kartendienst Open Street Map: Damit können Sie nicht nur Ihre Routen planen, sondern sich aktiv an der Verbesserung des Kartenmaterials beteiligen

Software

  • Desktop-Leichtgewicht XFCE 4.12: Einige Linux-Versionen haben die neue Version der Desktop-Umgebung schon an Bord

  • Im Team arbeiten mit Git: Die gemeinsame Bearbeitung von Office-Dokumenten wird schnell unübersichtlich. Quellcode-Entwickler nutzen eine Versionskontrolle

  • Produktiv-Tipps für Libre Office: Libre Office ist mit sechs Komponenten die konkurrenzlose Büro-Suite unter Linux. Unsere Tippsammlung konzentriert sich auf die Module Textverarbeitung und Tabellenkalkulation

Hardware

  • Rasplex - Plex auf Raspberry Pi: Der Medienserver Plex verteilt Musik und Filme zentral im Netzwerk. Mit dem angepassten System Rasplex wird der Raspberry Pi zum passenden Server und Client und zur alternativen Set-Top-Box

  • Raspberry mit Pi Musicbox: Mit dem Raspberry Pi, passenden Kabeln und einer kostenlosen Software können Sie auch auf einer älteren Musikanlage Streams aus dem Internet abspielen

  • Raspberry Pi als Airplay-Server: Raspbian in Kombination mit Shairport ermöglicht es, Apple-Hardware an die Stereoanlage anzuschließen

  • Cubox i4 Pro als Desktop: Das Cubox-Top-Modell 4 Pro hat Reserven, die ihn nicht nur für kleine Server-Rollen ausstatten. Ob er auch als Desktop-PC in Frage kommt, beantwortet dieser Beitrag

  • Die Fritzbox kann noch mehr: Dank zahlreicher Zusatzfunktionen übernehmen die Modelle der Fritzbox eine zentrale Rolle im Heimnetz

Praxis

Unter dieser Rubrik finden Sie auf 12 Seiten Desktop-, Konsolen-, Hardware- und Software-Tipps

Auf Heft-DVD

erhalten Sie 10 x Linux: Ubuntu 15.04 (64 Bit), Kubuntu 15.04 (64 Bit), Ubuntu Mate 15.04 (32 Bit), Xubuntu 15.04 (32 Bit), Lubuntu 15.04 (32 Bit), Ubuntu Gnome 15.04 (64 Bit), Bodhi Linux 3.0.0 (32 Bit), Quirky 7.0.2 (32 Bit), Rescatux 0.32b3 (32 Bit/64 Bit) und Parted Magic 2015-03-06 (32 Bit/64 Bit)

Dazu kommen jede Menge Extras und Tools und mit dem PDF-E-Booklet 4/15 "LinuxWelt XXL - das komplette Handbuch" auf 277 Seiten Linux-Wissen

Das Sonderheft LinuxWelt 4/2015 ist ab sofort am Kiosk für 8,50 Euro erhältlich. Alternativ können Sie das Heft auch über unseren Online-Shop bestellen und sich bequem nach Hause schicken lassen.

Premium-Nutzer erhalten das Sonderheft kostenlos:

Download für Premium-Nutzer

Achtung: Für den Download müssen Sie im Premium-Account eingeloggt sein.

Tipp: Bereits erschienene Hefte der LinuxWelt lassen sich auch als ePaper herunterladen. Für Premium-Nutzer ist dieser Dienst kostenlos. Das Sonderheft gibt es auch in digitaler Form für Ihr Android-Gerät, iPad, iPhone, Windows Phone oder Windows 8.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2080732