254329

Linux für München: Der Countdown läuft

03.11.2005 | 14:59 Uhr |

Es war eine schwere Geburt, das Projekt Linux für München. Doch allmählich gewinnt das Vorhaben an Fahrt.

Mit Limux – Linux für München – geht es voran. Allerdings nur langsam. Im Frühjahr 2006 soll die Testphase beginnen.

München Oberbürgermeister Christian Ude kommentierte die derzeit laufenden Migrationsarbeiten mit folgenden Worten: "Ich warte bereits gespannt darauf, den neuen auf freier Software basierenden Client bei mir im Büro einzusetzen."

Derzeit werde die Technik des Basis-Clients und die dazugehörigen Dienste, zum Beispiel Softwareverteilung und System- und Konfigurationsmanagement, implementiert und getestet. Das gaben die Verantwortlichen jetzt bekannt.

Im 1.Quartal 2006 beginnt dann die Pilotierungsphase mit letzten Optimierungen, bevor dann die ersten Anwender umsteigen können. Zeitgleich arbeitet eine Arbeitsgruppe zusammen mit ausgesuchten Endbenutzern und dem TÜV.IT an einer möglichst gebrauchstauglich gestalteten Oberfläche. Das Projektteam geht derzeit davon aus, dass der Einsatz der Clients im nächsten Jahr beginnen kann.

0 Kommentare zu diesem Artikel
254329