99784

Linux-Vater Torvalds in Deutschland

30.08.2000 | 19:08 Uhr |

Hoher Besuch wird auf der geplanten ersten LinuxWorld-Messe in Europa erwartet. Der Finne Linus Torvalds, Vater des Betriebssystem Linux, wird nach Frankfurt am Main kommen und an der Messe teilnehmen.

Hoher Besuch wird auf der geplanten ersten LinuxWorld-Messe in Europa erwartet. Der Finne Linus Torvalds, Vater des Betriebssystem Linux, wird nach Frankfurt am Main kommen und an der Messe teilnehmen.

1991 hatte Torvalds die PC-Version des Betriebssystem Unix entwickelt. Das OS-Baby erhielt die ersten vier Buchstaben von Torvalds und das "x" von Unix. Das bekannteste Maskottchen ist allerdings der Linux-Pinguin.

Die Messe findet vom 5. bis zum 7. Oktober 2000 statt. Torvalds wird dabei auch an einer Podiumsdiskussion zum Thema "Quo vadis Linux?" teilnehmen.

Erstmals findet die LinuxWorld auf europäischen Boden statt. Organisiert wird die Messe von IDG, dem Verlag von PC-WELT. IDG veranstaltet die LinuxWorld schon seit längerem in den USA und in Japan. Zur Premiere in Frankfurt werden 10.000 Besucher und mehr als 70 teilnehmende Unternehmen erwartet, darunter Suse, Redhat, Compaq, SAP, Siemens und SGI. (PC-WELT, 30.08.2000, pk)

Offizielle Webseite der LinuxWorld in Deutschland

Suse Linux 7.0 Personal

Besucherrekord bei Linux-Event (PC-WELT Online, 29.08.2000)

http://www.pcwelt.de/content/news/newlin/2000/08/xn280800011.htmlSuse Linux 7.0 vergriffen (PC-WELT Online, 28.08.2000)

Suse Linux 7.0 erhältlich (PC-WELT Online, 24.08.2000)

Gratis: Corel Linux - zweite Edition (PC-WELT Online, 04.08.2000)

Zweischneidiges Suse 7.0 (PC-WELT Online, 01.08.2000)

Linux: Korner folgt auf Kleopatra (PC-WELT Online, 01.08.2000)

IBM setzt voll auf Linux (PC-WELT Online, 23.07.2000)

0 Kommentare zu diesem Artikel
99784