1296988

Linux-Smartphone für VoIP und Mobilfunk

01.03.2007 | 13:31 Uhr

Ein Telefon für Zuhause und Unterwegs; das verspricht das malayische Unternehmen Gupp Technologies mit seinem Phreedom genannen Gerät. Dank Dual-Mode-Technologie kann der Nutzer Gespräche sowohl über das Mobilfunknetz als auch über das Internet führen.

Das malayische Unternehmen Gupp Technologies hat ein Dual-Mode-Smartphone auf Linux-Basis angekündigt. Unterwegs wird in einer der vier GSM-Frequenzen (800/900/1800/1900 MHz) telefoniert, sobald ein WLAN-Hot-Spot in der Nähe ist, soll das Phreedom genannte Gerät automatisch auf ein SIP-Protokoll wechseln.

Dafür ist es mit einem WLAN-Chip ausgestattet, der in den Frequenzen 802.11 b/g sendet. Damit das Gespräch auch privat bleibt, beherrscht das Modell die gängigen Verschlüsselungsmechanismen wie WEP, WPA und WPA2. Die Passwörter bekannter Netzwerke können auf dem Phreedom gespeichert werden.

Das Linux-Phone mit QWERTY-Tastatur läuft auf Basis eines 2.6er Linux-Kernels mit einer Oberfläche von A-la-mobile. Das System bietet Push & Pull Email, Internet-Browser und PIM-Funktionen wie Kalender, Notizzettel und Kontaktmanager. Zur Unterhaltung steht ein Audio-/Videoplayer bereit.

In technischer Hinsicht gleicht das Phreedom den meisten anderen Smartphones: Intel XScale PXA270 CPU mit 312 MHz, insgesamt 320 MB SD- und Flash-RAM, 2,5 Zoll Display mit 262.144 Farben und einer Auflösung von 320x240 Pixeln (QVGA), Mikrofon und Lautsprecher zum Freisprechen sowie ein USB-Anschluss.

Das Gerät wiegt 130 Gramm und ist 112x65x19 Millimeter groß. Als Sprechzeit gibt das Unternehmen eine Dauer von 5 Stunden an, im Standby schafft der 2200 mAh starke Akku das Smartphone bis zu 144 Stunden am Leben zu erhalten. Das Phreedom soll ab dem zweiten Quartal diesen Jahres im Handel erhältlich sein, zu welchem Preis, konnte der Hersteller noch nicht sagen.

powered by AreaMobile

0 Kommentare zu diesem Artikel
1296988