253763

Linux-PC für Einsteiger?

Corel hat Medienberichte dementiert, nach denen Intel und Corel einen preiswerten Einsteiger-PC auf Basis des Betriebssystems Corel Linux planen. Die kanadische Tageszeitung "Globe and Mail" hatte berichtet, Intel und ein bislang ungenannter PC-Hersteller wollten einen Celeron-PC auf den Markt bringen, der unter dem Desktop-Betriebssystem Corel Linux laufen soll.

Corel hat Medienberichte dementiert, nach denen Intel und Corel einen Einsteiger-PC auf Basis des Betriebssystems Corel Linux planen.

Die kanadische Tageszeitung "Globe and Mail" hatte berichtet, Intel und ein bislang ungenannter PC-Hersteller wollten einen Celeron-PC auf den Markt bringen, der unter dem Desktop-Betriebssystem Corel Linux laufen soll. Corel-Chef Michael Cowpland wurde dabei mit den Worten zitiert, es würden bereits "zahlreiche Diskussionen" zu diesem Thema geführt. Wer die PCs herstellen werde, stünde noch nicht fest. Gute Chancen hätte Hewlett-Packard, aber auch Compaq, Dell und Gateway seien im Gespräch.

Cowpland erklärte jetzt, dass es sich bei seinen Äußerungen anlässlich der Corel-Aktionärsversammlung lediglich um allgemeine Anmerkungen zu der bereits seit 1997 bestehenden Kooperation mit Intel gehandelt habe. Konkrete Pläne, einen billigen Linux-PC zu entwickeln, gebe es nicht. (PC-WELT, 10.03.2000, sp)

0 Kommentare zu diesem Artikel
253763