171176

Leck im Kernel erlaubt DoS-Angriffe

20.02.2008 | 13:55 Uhr |

Ein Sicherheitsupdate auf die Version 2.4.36.1 behebt die kritische Lücke im Kernel.

Die Entwickler haben ein Update auf Version 2.4.36.1 herausgebracht, das neben dieser Schwachstelle noch fünf weitere, weniger dramatische Sicherheitslecks stopft. Willy Tarreau ließ verlauten , dass man das Update einspielen soll. Es sei allerdings nichts so kritisches dabei, dass Anwender in blinde Hetzerei verfallen sollten.

Ein erfolgreicher Angriff setzt voraus, dass der böswillige Hacker ein lokales Konto besitzt. Ausnutzen lassen sich die Lücken für Denial-of-Service-Angriffe und Ausweitung der Rechte. Kernel 2.4.36.1 steht auf kernel.org zum Herunterladen bereit. Das Changelog finden Sie hier . (jdo)

Sie interessieren sich für IT-Security? Über aktuelle Sicherheitslücken informieren Sie die Security-Reports von tecCHANNEL in Kooperation mit Secunia. Sie können diesen Dienst auch als kostenlosen Newsletter oder als tägliche tecCHANNEL Security Summary abonnieren. Premium-Kunden haben zudem die Möglichkeit, sich bei hoch kritischen Lücken per Security Alert informieren zu lassen.

tecCHANNEL Shop und Preisvergleich

Links zum Thema IT-Sicherheit

Angebot

Bookshop

Bücher zum Thema

eBooks (50 % Preisvorteil)

eBooks zum Thema

Software-Shop

Virenscanner

0 Kommentare zu diesem Artikel
171176