127672

Linus Torvalds gibt Linux 2.6-test7 frei

10.10.2003 | 12:31 Uhr |

Linus Torvalds hat die Version 2.6.0-test7 des Linux-Kernels veröffentlicht. Gleichzeitig riefen er und 2.6-Chefentwickler Andrew Morton alle beteiligten Programmierer auf, sich ab nun vornehmlich um die Stabilität des Produkts zu kümmern.

Linus Torvalds hat am Mittwoch die Version 2.6.0-test7 des Linux-Kernels veröffentlicht. Gleichzeitig riefen er und 2.6-Chefentwickler Andrew Morton alle beteiligten Programmierer auf, sich ab nun vornehmlich um die Stabilität des Produkts zu kümmern. Das berichtet unsere Schwesterpublikation Computerwoche.

"Andrew und ich versuchen die Entwicklung zu beruhigen, und ich will keine Patches sehen, die nicht einen wirklichen und offensichtlichen Fehler beheben", schrieb der Urheber des quelloffenen Betriebssystems. "Mit anderen Worten, dies soll die Lage etwas beruhigen, damit wir Ende Oktober ohne viel Lärm um nicht wirklich notwendiges Zeug den Status von 2.6.0 betrachten können."

Was einige Beteiligte auch bereits durchaus Ernst nehmen. Greg Kroah-Hartmann etwa, der die USB-Unterstützung in Linux betreut, erklärte gestern gegenüber anderen Programmierern, er müsse aufgrund des Appells einen Fix verschieben, der Unterstützung für ein Infrarot-Kommunikationsgerät für programmierbare Lego-Spielzeuge gebracht hätte. Den aktuellen Kernel finden Sie bei .

Suse Linux 9.0 ab 15. Oktober im Handel (PC-WELT Online, 30.09.2003)

Linux-Kernel 2.4.22 zum Download bereit (PC-WELT Online, 26.08.2003)

0 Kommentare zu diesem Artikel
127672