98272

Linspire: Michael Robertson gibt Posten ab

21.06.2005 | 13:21 Uhr |

Michael Robertson gibt seinen Posten als CEO von Linspire ab und will künftig als Chairman fungieren und gleichzeitig seine anderen Projekte vorantreiben. Das erklärt Robertson in seinem Blog.

Michael Robertson hat in seinem Blog bekannt gegeben, das er nicht mehr CEO von Linspire ist und seinen Posten abgegeben hat. In seinem Eintrag von Mitte letzter Woche mit der Überschrift "Was ist der Zweck im Leben" erklärt er, dass Kevin Carmony neuer CEO des Unternehmens sei.

Carmony sei an Linspire (früher Lindows) schon von Anfang an beteiligt und der allererste Angestellte des Unternehmens gewesen. Zu dieser Zeit war Robertson selbst noch bei MP3.com beschäftigt.

Robertson übernimmt bei Linspire die Position des "Chairman". Er wolle weiterhin am Erfolg von Linspire mitarbeiten und die zusätzlich frei gewordene Zeit dafür nutzen, um seine anderen Projekte voranzutreiben, erklärt Robertson. Auf seiner Website listet Robertson alle Unternehmen auf, an denen er beteiligt war.

Auf der Website von Linspire findet sich derzeit noch kein Hinweis über einen neuen CEO bei Linspire.

Linspire Five-0 erschienen (PC-WELT Online, 17.03.2005)

Lindows heißt jetzt Linspire (PC-WELT Online, 14.04.2004)

0 Kommentare zu diesem Artikel
98272