1252308

Linksys iPhone erblickt Licht der Welt

21.12.2006 | 09:07 Uhr |

Hinter iPhone verbirgt sich nicht etwa der iPod-Bauer Apple sondern die Cisco-Tochter Linksys. Sie präsentiert ein neues Telefon zur Internet-Telefonie (VoIP).

Wer bei iPhone an Apple denkt, liegt daneben. Die iPod-Company will zwar Anfang 2007 ein Handy mit eingebautem MP3-Player vorstellen, doch den Namen iPhone hat sich Linksys bereits gesichert. Unter dem populären Namen kommt jetzt eine Familie von insgesamt sieben verschiedenen Voice-over-IP-Telefonen auf den Markt. Bei den meisten Modellen lassen sich Skype oder der Yahoo-Messenger integrieren, damit der Anwender in Echtzeit sehen kann, wann ein Gesprächspartner erreichbar ist.

Beim iPhone Dual-Mode Internettelefon-Kit für Skype (CIT400) ist der VoIP-Dienst in die Basisstation des schnurlosen Telefons integriert, die per Ethernet direkt an das heimische Netz angeschlossen wird. So kann der Kunde bequem mit anderen ohne eingeschalteten PC telefonieren. Mit dem iPhone Wireless-G Phone für Skype (WIP320) wird man mobil und kann von jedem Hotspot aus telefonieren. Download-Profi: Das Wireless-G IP Phone (WIP330) unterstützt das verbreitete, standardisierte SIP-VoIP-Protokoll. Damit kann man neben dem Telefonieren auch Fotos oder Musikdateien herunterladen. Linksys plant die Einführung der meisten Modelle Anfang 2007. Die iPhones kosten je nach Modell zwischen 80 Euro und 400 Euro.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1252308