Auto & Technik auf PC-WELT

Audio- oder Multimedia-Systeme, Navis, eCall und mehr: Die Elektronik in modernen Autos wird immer ausgefeilter. Wir testen die Multimedia- und Multifunktionssysteme von Audi, BMW, Mercedes, Toyota und vielen Herstellern mehr.

2198261

Light Rider: E-Motorrad aus dem 3D-Drucker

23.05.2016 | 15:03 Uhr |

Mit dem Light Rider hat das Airbus-Tochterunternehmen APWorks ein Elektro-Motorrad aus dem 3D-Drucker entwickelt.

Angelehnt an den legendären Cafe Racer hat die Airbus-Tochter APWorks ein E-Motorrad aus dem 3D-Drucker entwickelt. Die Umsetzung des speziellen Rahmen-Designs sei nur mit dieser Technik möglich gewesen. Der an natürliche Strukturen erinnernde Rahmen wiegt nur sechs Kilogramm. Zusammen mit Batterie und E-Motor bringt der Light Rider lediglich 35 Kilogramm auf die Waage. Damit ist das E-Motorrad rund ein Drittel leichter als die Konkurrenz.

Der E-Motor hat eine Leistung von sechs Kilowatt, was etwa acht PS entspricht. In drei Sekunden beschleunigt der Light Rider von null auf 45 km/h. Mit einer Batterieladung kommen Fahrer rund 60 Kilometer weit.

Für die Produktion des Light Rider ist vorerst nur eine Kleinserie mit 50 Exemplaren geplant. Der Kaufpreis soll bei stattlichen 50.000 Euro liegen. Mit einer Anzahlung in Höhe von 2.000 Euro können sich Interessierte ab sofort einen Platz auf der Warteliste reservieren.

Auto & Technik – alle News, Ratgeber & Tests direkt in Ihr Postfach

0 Kommentare zu diesem Artikel
2198261