12870

Lieferengpässe bei der Xbox 360

08.02.2006 | 13:19 Uhr |

Microsoft hat den Termin für die Veröffentlichung der Xbox 360 Konsole in Teilen Asiens sowie in Australien und Neuseeland nach hinten verschoben. Als Grund werden Lieferengpässe genannt.

Die Redmonder Schmiede hatte ursprünglich geplant, die Xbox 360 in Hong Kong, Singapur, Taiwan, Australien und Neuseeland am 2. März unter die Daddler zu bringen. Laut Julie Leong, einer Microsoft-Sprecherin in Hong Kong, wird es nun erst zwei oder drei Wochen später soweit sein.

"Es gibt einfach zu viel Nachfrage, wir können den 2. März nicht als Termin halten", so Leong. In Hong Kong, Singapur und Taiwan wird man sich daher bis zum 16. März gedulden müssen. Eine Woche später, am 23. März, soll die Xbox 360 dann in Australien und Neuseeland aufschlagen.

Besonders in den USA, aber auch in Geschäften in Europa war die Xbox 360 zeitweilig nur sehr schwer zu bekommen. Mittlerweile scheint sich die Lage aber auch hier zu bessern.

In dem Bestreben den Nachschub zu verbessern, hat Microsoft sogar einen dritten Hersteller, Celestica, für die Produktion verpflichtet. Das in Toronto beheimatete Unternehmen wird noch in diesem Monat mit der Produktion beginnen. Flextronics in Singapur und Wistron in Taipei werden ebenfalls fleißig weiter produzieren.

Xbox 360 im PC-WELT-Test

0 Kommentare zu diesem Artikel
12870