189124

Liebe per Mausklick

24.01.2001 | 16:43 Uhr |

Einer Studie zufolge flirten die Deutsche gerne im Internet. Auch die Suche nach der großen Liebe erfolgt immer seltener in Discos oder über Zeitungen, sondern auf der Datenautobahn.

Einer Studie zufolge flirten die Deutsche gerne im Internet. Auch die Suche nach der großen Liebe erfolgt immer seltener in Discos oder über Zeitungen, sondern auf der Datenautobahn.

Immerhin 32,3 Millionen liebeshungrige Surfer können sich vorstellen, im Internet zu flirten oder gar den Partner fürs Leben zu finden. 8,9 Millionen nutzen das Web bereits zur Kontaktaufnahme. Dies ergab eine repräsentative Studie des Emnid-Instituts im Auftrag von AOL Deutschland. Befragt wurden 1498 Personen ab 14 Jahren.

Mehr als die Hälfte der Befragten finden das Internet geeignet, um Kontakte zu anderen Menschen zu knüpfen. Damit folgt das Internet direkt auf die Disco (58 Prozent) und den Arbeitsplatz (54,1 Prozent) und verweist Single-Partys (49,7 Prozent), Kontaktanzeigen in Zeitungen oder Zeitschriften (17,2 Prozent) sowie Partnervermittlungen (6,8 Prozent) auf die Plätze. 34,1 Prozent der Befragten haben eine Internet-Bekanntschaft bereits persönlich getroffen, 10,6 Prozent hatten schon mal eine Beziehung.

An der grenzenlosen Datenautobahn schätzen die Befragten vor allem die Möglichkeit, Menschen aus der ganzen Welt kennen zu lernen (90,2 Prozent). Begrüßt wurde auch die zeitliche oder örtliche Ungebundenheit der Kontaktaufnahme (81,8 Prozent). Zudem könne die Geschwindigkeit des Kennenlernens problemlos selbst bestimmt werden, so dass kein Stress entsteht (66,2 Prozent).

Die Anonymität im Netz verleiht nach Meinung von 63,1 Prozent der Befragten mehr Selbstvertrauen. So spiele etwa das Äußere keine große Rolle, was 55,2 Prozent der Befragten als Vorteil werten. (PC-WELT, 24.01.2001, dpa/ hc)

Die Studie in voller Länge

Mails aus dem Jenseits (PC-WELT Online, 19.01.2001)

Nackte News (PC-WELT Online, 11.01.2001)

0 Kommentare zu diesem Artikel
189124