194908

Letsbuyit Deutschland macht weiter

09.02.2001 | 12:10 Uhr |

Die deutsche Tochtergesellschaft des am Neuen Markt notierten Internet-Händlers LetsBuyIt.Com hat ihren vorläufigen Insolvenzantrag beim Amtsgericht München zurückgezogen. Das operative Geschäft soll nun wieder fortgeführt werden.

Die deutsche Tochtergesellschaft des am Neuen Markt notierten Internet-Händlers LetsBuyIt.Com hat ihren vorläufigen Insolvenzantrag beim Amtsgericht München zurückgezogen.

Nach einer Finanzspritze für die niederländischen Muttergesellschaft LetsBuyIt.com NV stünden ab sofort wieder ausreichende Mittel zur Fortführung des operativen Geschäfts zur Verfügung, teilte die LetsBuyIt.com Deutschland GmbH in München mit.

Am Dienstag hatte die niederländische Muttergesellschaft mitgeteilt, dass Investoren ihr Mittel von über 52 Millionen Euro (101,7 Millionen Mark) zugesagt hätten. Das Unternehmen plane, innerhalb der nächsten Tage die Kommunikation mit den Mitgliedern wieder aufzunehmen und die Forderungen von Kunden, Partnern und Lieferanten schnellstens zu erfüllen.

Der Aktienkurs zog am Donnerstag bis zum frühen Abend um fast 19 Prozent auf 0,78 Euro an. LetsBuyIt.com ermöglicht Verbrauchern durch Gemeinschaftskauf im Internet Preisnachlässe bei verschiedenen Produkten.

Als wahren "Retter" der angeschlagenen Firma lässt sich mittlerweile der ehemalige Hacker Kim Schmitz feiern. In einer Pressemitteilung stellt Schmitz klar, dass Letsbuyit.com nur durch seine Mithilfe noch existiert. Nur über die Kontakte von Schmitz sei die Summe von 52 Millionen Euro zur Rettung des Unternehmens zusammen gekommen.

Des Weiteren wehrt sich Schmitz vehement gegen eine Verunglimpfung durch die Medien. Auf den Vorwurf der "Telebörse", dass gegen Schmitz sieben Strafanzeigen wegen Kapitalbetrugs vorlägen, lässt Schmitz mitteilen, dass er kein einziges mal wegen Kapitalbetrugs verurteilt worden sei. (PC-WELT, 09.02.2001, dpa/ mp)

Letsbuyit: Konkurs abgewendet? (PC-WELT Online, 25.01.2001)

Ende des Co-Shoppings? (PC-WELT Online, 17.01.2001)

LetsBuyIt: Stufenpreise verboten (PC-WELT Online, 25.07.2000)

Erfolgreicher Börsenstart für LetsBuyIt (PC-WELT Online, 21.07.2000)

0 Kommentare zu diesem Artikel
194908