144140

Intel will Linux-Stromverbrauch reduzieren

21.09.2007 | 14:49 Uhr |

Intel hat beim Intel Developer Forum (IDF) ein neues Open-Source-Projekt vorgestellt, das darauf abzielt, den Stromverbrauch von Rechnern unter dem Betriebssystem Linux zu senken.

Lesswatts.org soll die technische Entwicklung, den Einsatz, die Abstimmung und den Austausch von Informationen rund um das Power-Management von Linux-basierenden Systemen fördern. Neben Intel sind unter anderem auch Red Hat , Novell und Oracle mit von der Partie. Sie wollen damit erklärtermaßen gemeinsam energieeffizientere Linux-Lösungen vom Rechenzentrums-Server bis herunter zum mobilen Endgerät vorantreiben.

Zu diesem Zweck gibt es bei Lesswatts.org eine Reihe von Schlüsselprojekten. Dazu gehören Verbesserungen am Linux-Kernel (etwa dessen Leerlauf-Funktion), das Optimierungswerkzeug "PowerTOP" für Linux-Applikationen sowie ein "Linux Battery Toolkit", das misst, ob und wie sich Änderungen am Linux-Code auf Stromverbrauch und damit bei mobilen Geräten die Akkulaufzeit auswirken. Lesswatts.org soll außerdem Linux-Unterstützung für Stromsparkunktionen bereitstellen, die Intel in aktuellen und künftigen Plattformen einbaut. ( Computerwoche )

0 Kommentare zu diesem Artikel
144140