2053771

Lenovo-Löschtool entfernt Superfish-Adware

24.02.2015 | 09:19 Uhr |

Lenovo hat ein Tool veröffentlicht, mit dem die Adware von Rechnern entfernt werden kann, die Lenovo damit ausgeliefert hat.

Die öffentliche Kritik an Lenovo hat Wirkung gezeigt. Lenovo hat nun ein Tool veröffentlicht, mit dem Besitzer eines Lenovo-Notebooks die eventuell darauf vorinstallierte, gefährliche Superfish-Adware löschen können. Zusätzlich bietet Lenovo auch eine ausführliche Anleitung zur manuellen Deinstallation der Adware an.

In der vergangenen Woche war bekannt geworden, dass der chinesische Hersteller Lenovo zeitweise Notebooks mit der gefährlichen Adware ausgeliefert hatte. Zu Beginn hatte Lenovo die Auslieferung von Superfish noch damit verteidigt, dass es den Nutzern helfe, Produkte visuell zu entdecken und diese dann zu einem möglichst günstigen Preis zu kaufen. Superfish entpuppte sich aber als gefährlich, weil es die Sicherheitsmechanismen der Browser Chrome und Internet Explorer ausgehebelt.

Mit dem Lenovo SuperFish Removal Tool kann die Lenovo-Kunden nun ihre Rechner überprüfen. Das Tool entfernt bei einem Fund automatisch SuperFish und die von der Adware genutzten Zertifikate. Lenovo stellt außerdem den Quellcode des Tools zur Einsicht bereit.

Wer lieber manuell das Tool entfernen möchte, der findet bei Lenovo die dazu passende ausführliche Anleitung. Für manuelle Entfernung von Superfish gehen Sie wie folgt vor:

  • Schritt 1: Deinstallieren Sie über "Programme und Features" in Windows das Programm "Superfish Inc VisualDiscovery"

  • Schritt 2: Deinstallieren Sie die von Superfish verwendeten Zertifikate. Dazu rufen Sie mit Windows-Taste + R die Kommandozeile auf und geben dort certmgr.msc ein. Gegebenenfalls müssen Sie noch das Administrator-Passwort eingeben. Suchen Sie unter "Vertrauenswürdige Stammzertifizierungsstellen" und "Zertifikate" die Einträge aus, in denen der Begriff "Superfish" vorkommt und löschen Sie diese mit einem Rechtsklick und der Auswahl von "Löschen" im Kontextmenü.

  • Schritt 3: Starten Sie nun den Rechner neu

  • Schritt 4: Rufen Sie den Superfish-Checker auf und überprüfen Sie, ob nun "You are Safe!" angezeigt wird.

Über den LastPass Superfish Checker können Sie überprüfen, ob das Lösch-Tool oder die manuelle Installation funktioniert haben. Es erscheint dann auf der betreffenden Website der Hinweis "You are Safe!". Die Sicherheitsexperten von Lastpass hatten das Online-Tool Ende letzter Woche veröffentlicht, um den Nutzern beim Aufspüren von Superfish zu helfen.

Lenovo selbst gibt an, dass Superfish seit Januar 2015 Rechner nicht mehr mit vorinstalliertem Superfish ausgeliefert werden. Auf Rechnern, auf denen Superfish sich bereits befindet, wurde die Adware seit dem auch von der Ferne aus deaktiviert.

Video: Die unglaublichsten Sicherheitslücken im Internet
0 Kommentare zu diesem Artikel
2053771