2771

Google-Prognose für Eurovision Song Contest 2010 war richtig

31.05.2010 | 15:49 Uhr |

Google lag mit seiner Prognose richtig: Am Samstag hat Lena Meyer-Landrut das Finale des Eurovision Song Contest 2010 ganz klar gewonnen und Europa mit ihrem Auftritt verzaubert.

Bei der Eurovision-Prognose von Google stand Lena am Freitag mit 345 Punkten mit weitem Abstand auf dem Sieger-Podest. Auf dem zweiten Platz folgten der Beitrag aus Griechenland und auf Platz 3 mit 154 der Song aus Serbien.

Zumindest was Lena anbelangt, lag Google mit seiner Prognose richtig. Lena Meyer-Landrut belegte mit "Satellite" beim Finale in Oslo den ersten Platz. Zwar nicht mit - wie von Google vorhergesagten - 345 Punkten, aber immerhin mit 246 Punkten und mit großem Abstand vor den Konkurrenten. Damit konnte Google nach 2009 erneut den Sieger des Eurovision Song Contest korrekt vorhersagen.

Bei den restlichen Platzierungen lag Google in seiner Prognose allerdings deutlich daneben: Den zweiten Platz belegte nämlich die Türkei mit 170 Punkten und den dritten Platz Rumänien mit 162 Punkten. Einen Tag vorher hatte Google hier auf Griechenland und Serbien getippt, die auf dem 8. beziehungsweise 13. Platz landeten.

Das Google Prognose-Tool zum Eurovision Song Contest basierte auf der Anzahl der Online-Abfragen zu den einzelnen Eurovision-Songbeiträgen. Dabei wurde errechnet, wie viele Punkte (1 bis 12) der Teilnehmer aus den jeweiligen Ländern erhalten würde, wenn die Abstimmung am betreffenden Tag stattfände. Dabei galt natürlich, dass die Online-Abfragen für den Song aus dem eigenen Land nicht mit in die Bewertung einflossen.

Platz 1: Lena - Satellite (Deutschland)

Lesen Sie auch bei unserem Partner stern.de: "Grand Prix: Alles Wichtige zum Eurovision Song Contest"

0 Kommentare zu diesem Artikel
2771