Leistung

Erster iPhone-5-Benchmark aufgetaucht

17.09.2012 | 17:02 Uhr | Michael Söldner

Apple hielt sich mit konkreten Aussagen zur Leistung des iPhone 5 bei der Ankündigung noch zurück. Nun sind erste Benchmark-Ergebnisse aufgetaucht.

Bei der Ankündigung des iPhone 5 beteuerte Apple zwar, dass der Chip des Smartphones den des Vorgängers deutlich übertreffen würde. Konkrete Aussagen über die Leistung des A6-Prozessors blieb der Hersteller jedoch schuldig.

Nun ist auf Geekbench ein erster Benchmark des iPhone 5 aufgetaucht, der Details zur verbauten Hardware offenlegt. So soll im iPhone 5 ein Zweikern-Prozessor mit einer Taktung von 1,02 GHz arbeiteten, dem 1 GB RAM zur Seite steht. Im Test erreichte das iPhone 5 einen Punktestand von 1601, der Vorgänger, das iPhone 4S , brachte es lediglich auf 629 Punkte. Sogar das iPad 3  liegt mit 766 Zählern deutlich unter dem Wert des neuen Smartphones.

Damit hätte Apple seine Aussagen über eine Verdoppelung der Rechenleistung des A6-Prozessors im Vergleich zur A5-CPU eingehalten. Das iPhone 5 übertrifft damit sogar alle bislang bei Geekbench getesteten Android-Smartphones. Die Leistungssteigerung läge primär in der höheren Taktung des neuen A6-Chips begründet. Die A5-CPU im iPhone 4S wurde mit 800 MHz getaktet, der neue Prozessor im iPhone 5 ist mit 1 GHz deutlich schneller.



Ob die Werte jedoch wirklich aussagekräftig sind, muss sich erst zeigen, wenn weitere Benchmarks des neuen Smartphones durchgeführt werden können.

iPhone 5 - Details vom Apple-Event & Hands on
1581231