209298

Leinwandsystem der Extraklasse

28.03.2007 | 15:07 Uhr |

Mit der Screen Research Xmask und kombiniertem ClearPix2-Tuch lassen sich die vorderen Lautsprecher wie im Kino hinter der Leinwand positionieren.

Image erweitert sein Sortiment an Heimkinogeräten um die THX Ultra- und isf-zertifizierte Leinwand Screen Research Xmask. Praktisch: Über ein fernbedienbares, elektromechanisches System lassen sich die Leinwandmaskierungen in eine gewünschte Position ziehen. Trotzdem fällt der mattschwarze Rahmen, auf Wunsch auch mit schwarzem Samtbezug lieferbar, schmal und elegant aus. Die Leinwand ist mit ClearPix2, einem laut Hersteller vollständig akustisch transparenten Tuchmaterial aus Fiberglasgewebe, bezogen. So lassen sich Center- und Frontlautsprecher direkt hinter der Leinwand platzieren.

Selbst die Leinwandmaskierungen sind bei der XMask akustisch transparent. Dadurch entfällt eine Frequenzgangkorrektur, wie sie beispielsweise bei mikroperforierten Leinwandtüchern nötig ist. Ferner verhindert die feine Gewebestruktur störende Moirée-Effekte auf der Leinwand. Mit der XMask lassen sich auch bestehende Leinwandsysteme maskieren: Die XMask kann entweder mit ClearPix2-Tuch, dem Leinwandtuch eines Drittanbieters oder auch ohne Tuchmaterial geordert werden. Die Screen Research Xmask ist ab 8.911 Euro erhältlich.

0 Kommentare zu diesem Artikel
209298