204052

Leinen los: VoIP-Telefon von Linksys

10.10.2006 | 10:10 Uhr |

Das Unternehmen Linksys präsentiert ihr erste WiFi-Phone. Mit dem integrierten HTML-Browser kann man sich auch an öffentlichen Hotspots anmelden.

Das VoIP-Telefon WIP330 von Linksys macht das Telefonieren über IP vom eigenen Internetanschluss unabhängig. Denn das Telefon unterstützt Verbindungen wie WLAN und Internettelefonie SIP v2, so dass der Nutzer sich sowohl ins heimeigene Netz als auch an öffentlichen Hotspots ins Internet einwählen kann. Des Weiteren ist das Telefon mit dem Windows CE Betriebssystem ausgestattet. Über das 2,2-Zoll große Display kann er mit Hilfe des Internet Explorers im Netz surfen sowie web-unterstützte E-Mail-Programme benutzen.

Das 119 Gramm schwere Gerät ermöglicht verschiedene Telefon-Optionen wie Konferenzschaltung, Schnellwahl oder Anrufumleitung. Bis zu 250 Telefonnummern können auf dem internen 64 Megabyte umfassenden Speicher eingetragen werden. Neben verschiedenen Klingeltönen kann man auch auf Vibrationsalarm umschalten. Das WIP330 wird über den USB-Anschluss geladen. Der Akku soll laut Linksys für 50 Stunden Standby halten, Dauergespräche können bis zu 3 Stunden geführt werden. Das Gerät soll demnächst auf den Markt kommen. Zum Preis für Deutschland äußert sich der Hersteller bislang nicht.

0 Kommentare zu diesem Artikel
204052