5810

Legale Internetbörse für WM-Tickets geplant

Der Ticketkonzern CTS Eventim plant die Einrichtung einer Internet-Börse, auf der bereits verkaufte Tickets für die Fußballweltmeisterschaft 2006 legal gehandelt werden können.

Der Ticketkonzern CTS Eventim plant die Einrichtung einer Internet-Börse, auf der bereits verkaufte Tickets für die Fußballweltmeisterschaft 2006 legal gehandelt werden können. Das sagte Vorstandschef Klaus-Peter Schulenberg der " Financial Times Deutschland " (Donnerstagausgabe). Derzeit verhandele das Unternehmen mit dem Fußballweltverband Fifa und dem Organisationskomitee der Fußball-WM. Die Internetseite könnte spätestens Ende dieses Jahres installiert sein.

Der Preis für eine Karte soll sich aus dem Erstverkaufspreis und einer Bearbeitungsgebühr zusammensetzen. "Die Bearbeitungsgebühr könnte zwischen 10 und 15 Euro liegen", sagte Schulenberg. Mit der Wiederverkaufsbörse im Internet möchte CTS Eventim den Schwarzhandel mit WM-Tickets eindämmen. "Es wird Kunden geben, die ein Ticket zugeteilt bekommen haben, aber nicht zu dem Spiel gehen können. Für die eignet sich die Verkaufsbörse", sagte Schulenberg.

CTS Eventim ist zuständig für den Vorverkauf der Eintrittskarten zur Fußball-WM. Insgesamt gibt es zur WM rund drei Millionen Tickets. In der ersten Vergabephase, in der bis Ende März 812.000 Karten zugeteilt wurden, war die Nachfrage nach Angaben von CTS zehn mal größer als die Zahl der zur Verfügung stehenden Karten.

0 Kommentare zu diesem Artikel
5810