1921887

Lebenslanger Support für XP-Nutzer

24.03.2014 | 10:51 Uhr |

Kurz vor dem Aus von Windows XP - die Antivirenspezialisten von Malwarebytes versprechen lebenslangen Support ihrer Antiviren-Suite für Windows XP. Zumindest in der Pro-Fassung.

Ab dem 8. April 2014 wird es keine Updates mehr für Windows XP geben. XP-Nutzer sollten darum spätestens zu diesem Datum auf ein aktuelles Betriebssystem - ob Windows 7, Windows 8 oder beispielsweise Ubuntu - setzen. Ähnlich wie bei Avast - das Unternehmen meldete über 20 Prozent seiner Nutzen würden noch auf XP setzen - setzen auch rund 20 Prozent der Malwarebytes-User noch auf den Windows-Oldie.

Aus diesem Grund verspricht Malwarebytes den Nutzern seiner neuen Anti-Malware Premium Suite allen XP-Nutzern lebenslangen Support. Die aktuelle Suite verfügt über eine überarbeitete Malware-Erkennung, welche mehr denn je auf Verhaltens-basierte Erkennung setzt und weniger auf Signaturen. Per Anti-Rootkit sollen Nutzer der Suite Viren auch tief aus dem System tilgen können. Dank "Chameleon" kann der Malwarebytes-Nutzer einen Neustart mit eingebautem Malware-Scann erzwingen. Auf diese Weise sollen auch besonders heimtückische Viren entdeckt werden. Die Pro-Version kostet 22,31 Euro. Es gibt auch eine kostenlose Free-Fassung von Malwarebytes Anti-Malware zum Download .

Avast hatte seinen Nutzern erst vor Kurzem versprochen, dass alle Avast-Antivirenlösungen noch mindestens drei Jahre lang Windows XP unterstützen werden. Avast will sogar auf ungepatchte XP-Lücken reagieren.

Aber Vorsicht: Allein aktuelle Antiviren-Software macht ein veraltetes Betriebssystem nicht sicher. Wir raten darum zu einem Windows-Upgrade oder zu einer der vielen Windows-Alternativen .

0 Kommentare zu diesem Artikel
1921887