124828

Lebenslang für Kinderpornos

05.12.2000 | 11:57 Uhr |

Ein Paar aus dem US-Bundesstaat Texas steht derzeit vor Gericht, weil es Kinderpornographie im Internet verkauft hat. Die Täter müssen mit einer lebenslangen Haftstrafe rechnen.

Ein Paar aus dem US-Bundesstaat Texas steht derzeit vor Gericht, weil es Kinderpornographie im Internet verkauft hat. Die Täter müssen mit einer lebenslangen Haftstrafe rechnen.

Informationen der Associated Press zufolge hatten Janice Reedy (32) und Thomas Reedy (37) mit ihrer Firma Landslide einen Abo-Service im Web unterhalten, über den Usern Zugang zu Websites mit kinderpornographischen Bildern und Videos gewährt wurde.

Von einem US-Bundesgericht wurden die Reedys nun in insgesamt rund 90 Anklagepunkten für schuldig befunden. Das Strafmaß wurde noch nicht festgelegt. Die Verurteilten soll Experten zufolge eine Haftstrafe von 20 Jahren bis lebenslang erwarten.

Rund 300.000 User aus aller Welt sollen den illegalen Service für eine Monatsgebühr von bis zu 30 US-Dollar abonniert haben. Den US-Behörden zufolge waren drei weitere Website-Betreiber aus Russland und Indonesien an dem Online-Dienst beteiligt. Zwischen 1997 und 1999 soll das Paar aus Texas schätzungsweise mehr als eine Million US-Dollar mit dem Kinderporno-Dienst eingenommen haben. (PC-WELT, 05.12.2000, jas)

Kinderpornos bei Yahoo (PC-WELT Online, 22.11.2000)

Student sammelte Kinderpornos (PC-WELT Online, 26.10.2000)

Schüler erstellte Kinderporno-Homepage (PC-WELT Online, 09.10.2000)

Polizei jagt Pädophile im Internet (PC-WELT Online, 30.09.2000)

Kinderpornos: Ermittlungen gegen Tausende (PC-WELT Online, 29.09.2000)

Kinderporno-Ring im Internet aufgeflogen (PC-WELT Online, 28.09.2000)

0 Kommentare zu diesem Artikel
124828