162254

Microsoft präsentiert neue Server-Produkte in Frankfurt

20.02.2008 | 12:20 Uhr |

Wenn Microsoft seine neue Business- und Entwicklungs-Produktpalette aus Microsoft Windows Server 2008, Visual Studio 2008 und SQL Server 2008 vorstellt, dann ist das Interesse groß. Über 7000 Gäste kamen zur Präsentation nach Frankfurt.

Microsofts Deutschland-Chef Achim Berg hat sich vorgenommen, mit den neuen Produkten alsbald abzuheben.
Vergrößern Microsofts Deutschland-Chef Achim Berg hat sich vorgenommen, mit den neuen Produkten alsbald abzuheben.
© 2014

"Ready.for.take.off", das sollen die brandneuen Server-Produkte des Redmonder Softwareherstellers sein. Der Take off findet für das Datenbanksystem SQL Server 2008 jedoch erst im dritten Quartal 2008 statt. Die finale Version des Windows Server 2008 wird indes schon seit zwei Wochen an Hardware- und Softwarehersteller ausgeliefert. Mit dem Release to Manufacturing (RTM) können die OEM-Partner (Original Equipment Manufacturer) den neuen Windows Server auf Rechnern vorinstallieren. In den nächsten Monaten soll die neue Version auch als Box in den Handel kommen.

Mit dem Windows Server 2008 bietet Microsoft Virtualisierungs-Werkzeuge, neue Sicherheitsfunktionen und verbesserte Verwaltungs- und Web-Tools (die COMPUTERWOCHE berichtete ). Der SQL Server 2008, für den in den kommenden Monaten noch einige Release Candidates erwartet werden, bietet unter anderem den "Resource Governor", mit dem sich nach Eingabe von Grenzwerten und Prioritäten Datenbank-Operationen koordinieren lassen. Damit sollen wichtige Prozesse bevorzugt mehr Systemleistung erhalten. Auch zum Thema Compliance hat sich Microrsoft etwas einfallen lassen: Erweiterte Datenverschlüsselung und umfangreiches Auditing sollen dafür sorgen, dass gesetzliche Regelungen eingehalten werden.

Visual Studio schließlich soll das Erstellen intuitiv bedienbarer Anwendungen für Web und Desktop einfacher machen. Geboten sind der "Windows Presentation Foundation (WPF) Designer", um Benutzeroberflächen für Windows XP und Vista zu gestalten, die neue Web-Präsentationstechnik Silverlight und das Ajax Control Toolkit, das die Fähigkeiten von HTML durch JavaScript erweitert. Interessant sind auch die neuen Testfunktionen sowie die Technik "Linq", die es ermöglicht, unabhängig vom Datenformat in der gewohnten Entwicklungssprache einheitliche Abfragen zu formulieren.

Die COMPUTERWOCHE hat in den letzten Monaten insbesondere über Windows Server 2008 und Visual Studio 2008 ausführlich berichtet. Wir empfehlen insbesondere folgende Beiträge.

Windows Server 2008 – alles Wissenswerte im Überblick ;

Windows Studio 2008 – die Details .

Da wir Produkttests und First Looks möglichst zeitnah zum Auslieferungszeitpunkt anbieten, werden wir uns mit den Details des SQL Server 2008 erst in den Sommermonaten intensiver beschäftigen.

Weitere Artikel

SQL Server 2008 kommt im Februar 2008 ;

Teched 2007: Microsofts Server-Strategie ;

0 Kommentare zu diesem Artikel
162254