44428

Laserdruckermarkt: Schlacht um Farbe

28.03.2007 | 08:00 Uhr |

Der Farblasermarkt in Deutschland ist hart umkämpft. Im vergangenen Jahr mussten einige Hersteller kräftig Federn lassen, während anderen neue Flügel wuchsen.

In Farbe liegt enormes Potenzial. Die Seitenpreise werden stetig günstiger, und somit rücken auch für viel druckende Büros Farbgeräte immer mehr in den Vordergrund. Noch ist der Absatz von Farblasergeräten im Vergleich zu Monochrom-Printern gering. Zur Verdeutlichung: Im vierten Quartal 2006 wurden in Westeuropa laut IDC rund 356.000 Farblasergeräte verkauft. Das sind im Vergleich zum Vorjahr zwar über 26.000 Geräte mehr, dennoch ist der Absatz von Monochromlasern gewaltig: Auch er stieg im vierten Quartal 2006 um rund 92.000 auf 1,368 Millionen Einheiten.

Noch löst Farbe Schwarz-Weiß nicht ab, aber in nicht allzu ferner Zukunft könnte sich das ändern. Deshalb ist es für die Hersteller wichtig, eine gute Position einzunehmen und sich einen Namen im Farbmarkt zu machen. Laut IDC gab es im vergangenen Jahr enorme Verschiebungen bei den Marktanteilen im Farblaserbereich auf dem deutschen Markt:

0 Kommentare zu diesem Artikel
44428