1768294

Larry Page leidet an Stimmband-Lähmung

15.05.2013 | 18:05 Uhr |

Google-CEO Larry Page hat sich heute erstmals öffentlich im Rahmen einer offiziellen Stellungnahme über Google+ zu seiner Stimmband-Lähmung geäußert.

Nachdem Spekulationen um den Gesundheitszustand von Google-CEO Larry Page bereits seit Monaten im Internet die Runde machen, ging der 40-Jährige in dieser Woche in die Offensive und gab über sein Google+-Profil eine Stellungnahme ab. In dem sozialen Netzwerk erklärt Page, dass er an einer sehr seltenen Krankheit leidet. Die so genannte Stimmband-Lähmung ist laut Page des Resultat einer 14 Jahre zurückliegenden Erkältung, die in der Lähmung seines linken Stimmbandes resultierte.

Die Ärzte hätten damals keine wirklich Ursache für die Krankheit gefunden, so dass Page mit den Einschränkungen leben musste. Im vergangenen Sommer wurde bei dem Google-CEO schließlich auch eine Lähmung des rechten Stimmbandes festgestellt. Obwohl es Page eigenen Aussagen zufolge gesundheitlich wieder besser geht, resultieren für ihn aus der Diagnose nun weitere Einschränkungen. Die Erkrankung geht mit Kurzatmigkeit einher und längere Vorträge fallen dem Google-CEO schwer.

Page zeigt sich dennoch zuversichtlich und will nun anderen Betroffenen helfen. Da Stimmband-Lähmung eine sehr seltene Krankheit sei, liegen der Medizin bislang wenig Erkenntnisse zu den Ursachen vor. In seiner Google+-Erklärung bittet Page Betroffene aus diesem Grund, eine Umfrage auszufüllen, deren Ergebnisse der Forschung weiterhelfen sollen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1768294