199038

Neue Firmware für Lancom-Geräte

Die kostenlose, neue Version 7.6 der Lancom-Firmware LCOS bietet für alle Router, Access Points, WLAN Controller und Gateways von Lancom eine Vielzahl neuer Features und Verbesserungen.

Die integrierte Firewall wurde einem kompletten Redesign unterzogen und bietet nun eine grafische Oberfläche für die objektorientierte Konfiguration. Anwender können so wesentlich einfacher komplexe Regelsätze erstellen und überarbeiten. Über neue Trigger für Backup sowie neue QoS-Einstellungen wie Session-Limits und relative Bandbreiten-Angaben lassen sich noch feinere Einstellungen als bisher vornehmen.

Auch das Konfigurations-Interface für Web-Browser - WEBconfig - wurde in Anlehnung an das Windows-Konfigurationsprogramm LANconfig komplett neu gestaltet und folgt nun derselben Logik wie die Konfigurationssoftware LANconfig für Microsoft Windows PCs.

Neu ist auch die Übertragung von Konfigurations-Dateien auf ähnliche Geräte. Damit können beispielsweise Ersatzgeräte oder zusätzliche Geräte im Netz mit wenigen Mausklicks vollständig konfiguriert werden.

Auch für die Fernwartung serieller Geräte bietet LCOS 7.6 eine wichtige Neuerung: Der neu integrierte COM-Port-Server und das COM-Port-Forwarding ermöglichen den Datenaustausch nach RFC2217. Damit können seriell an Lancom-Router angeschlossene Geräte über beliebige IP-Verbindungen hinweg ferngesteuert werden.

Im VPN-Bereich profitieren die Kunden vom neuen XAUTH-Client und Server. Dieser erlaubt beispielsweise den VPN-Zugriff via iPhone. iPhone-Nutzer mit Software Version 2.0 oder höher können so beispielweise via UMTS per VPN auf ihr lokales Netz zugreifen.

LCOS 7.6 sowie detaillierte Datenblätter und weiterführende Informationen stehen auf der Lancom-Website zum Download bereit. ( TecChannel /mha)

0 Kommentare zu diesem Artikel
199038