LTE für zu Hause

AVM verkauft ab sofort Fritz!Box 6810 LTE

Montag, 05.11.2012 | 11:45 von Hans-Christian Dirscherl
Fritz!Box 6810 LTE
Vergrößern Fritz!Box 6810 LTE
© AVM
AVMs verkauft ab sofort seine Fritz!Box 6810 LTE. Sie ermöglicht einen flotten Internetzugang über LTE auch zu Hause. Bei den Schnittstellen hat AVM aber etwas gespart.
Mit der Fritz!Box 6810 LTE bietet AVM ein Einstiegsgerät für den flotten Funkstandard LTE an. Die Fritz!Box 6810 LTE funkt auf den beiden LTE-Frequenzbändern 800 MHz und 2,6 GHz. Ein Festnetzanschluss ist nicht mehr nötig, da die Fritz!Box 6810 LTE das Telefonieren über LTE (Voice over LTE) ermöglicht.

Die sechs Zentimeter breite und 13 Zentimeter hohe Fritz!Box stellt in der Wohnung WLAN-N (allerdings nur im 2,4-GHz-Band) und eine DECT-Basisstation für bis zu 6 Schnurlostelefone bereit. Ferner gibt es einen LAN-Anschluss mit 100 MBit/s. Ein USB-Anschluss fehlt ebenso wie ein Anschluss für analoge oder ISDN-Telefone. Wem die etwas knappe Schnittstellenausstattung der Fritz!Box 6810 LTE nicht reicht, der kann zur größeren AVM Fritz!Box 6840 LTE greifen. Sie besitzt vier Gigabit-Netzwerkbuchsen, eine analoge Telefonbuchse und bietet beim WLAN auch Unterstützung für die 5-GHz-Frequenz.

Die Fritz!Box 6810 LTE hat AVM übrigens nicht ohne Grund so schmal und hoch gefertigt. Die für AVM-Geräte ungewöhnliche Form soll insbesondere den LTE-Empfang über die seitlich integrierten und damit unsichtbaren Antennen optimieren.
 
Um LTE mit der Fritz!Box 6810 LTE nutzen zu können, benötigen Sie eine LTE-SIM-Karte von Ihrem Mobilfunkprovider.
 
Die Fritz!Box 6810 LTE ist im Handel zum Preis von 229 Euro und über das Händlerprogramm LTE direkt für 1 Euro erhältlich. LTE direkt-Produkte gibt es exklusiv beim AVM-Fachhändler. 
 
PC-WELT hat die Fritz!Box 6810 LTE bereits einem Praxistest unterzogen.

Montag, 05.11.2012 | 11:45 von Hans-Christian Dirscherl
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1625525