1704319

LG zeigt ersten TD-LTE-Smartphone-Prototypen

28.02.2013 | 05:17 Uhr |

Auf dem Mobile World Congress zeigt LG ein erstes Smartphone mit TD-LTE. Die Technologie könnte schon bald 2,7 Milliarden Menschen in Asien Zugang zum schnellen Datennetz verschaffen.

In Barcelona hat der südkoreanische Hersteller LG zusammen mit China Mobile einen ersten Smartphone-Prototypen vorgestellt, der TD-LTE-fähig ist. Als Grundlage für die Demonstration diente ein modifiziertes Optimus G .

Im Gegensatz zu dem bereits in vielen Smartphones integrierten FD-LTE (Frequency-Division Long-Term Evolution) unterscheidet sich TD-LTE in der Art und Weise, wie Daten zwischen dem Smartphone und dem Funkturm übertragen werden. Das hierzulande bereits verfügbare FD-LTE nutzt je eine Frequenz zum Senden und Empfangen von Daten. Das von LG im Praxistest erprobte TD-LTE hingegen verwendet die gleiche Frequenz für beide Richtungen der Datenübertragung.

In der Geschwindigkeit unterscheiden sich die beiden Standards nur geringfügig. Interessant wird der Vorstoß von LG durch die kürzliche Bekanntgabe, dass China den TD-LTE Standard einsetzen möchte. Damit ergeben sich für die Smartphone-Hersteller Märkte im Umfang von 2,7 Milliarden potenziellen Kunden.

Schneller Surfen mit LTE – Turbo-Internet für Stadt und Land

China Mobile will gemeinsam mit LG in der zweiten Jahreshälfte 2013 erste Smartphones mit TD-LTE anbieten.

LG Optimus G - Hands-on im Video
0 Kommentare zu diesem Artikel
1704319