1823842

LG Gallery verpackt OLED-TV in kunstvolle Rahmen

07.09.2013 | 18:01 Uhr |

Mit der Gallery-Serie richtet sich LG an designorientierte Fernsehkäufer. Der Rahmen des OLED-TVs kann individuell gestaltet werden.

Das Aussehen eines Fernsehgeräts scheint festgeschrieben. Die meisten TVs haben dünne, schwarze Umrandungen und passen so mehr oder weniger gut in stylishe Wohnzimmer. LG will seinen Kunden mit dem auf der IFA 2013 präsentierten Gallery-Fernseher eine Alternative bieten. Der Rahmen des 55-Zoll-Bildschirms mit OLED-Technik kann individuell angepasst werden.

Hinter unterschiedlichen Abdeckungsvarianten verstecken sich die Lautsprecher eines 2.2-Systems, die eigentliche Front kann wie ein klassischer Bilderrahmen oder ein kunstvoll verziertes Gemälde gestaltet werden. Wird der LG 55EA8800 flach an der Wand angebracht, so wirkt er im eingeschalteten Zustand tatsächlich wie ein Kunstwerk. Mit deaktivierter Bildröhre hingegen wird für Besucher nach wie vor schnell ersichtlich, dass es sich um einen klassischen Fernseher handelt.

Abhilfe schafft hier ein vorinstallierter Gallery Mode, der unterschiedliche Bilder klassischer Künstler wie Gauguin oder van Gogh anzeigt. Eigene Fotos können natürlich ebenso für eine Slideshow genutzt werden.

Mehr Kontrast durch organische Leuchtdioden

Der Gallery OLED TV von LG soll noch in diesem Monat in Deutschland angeboten werden. Im Rest der Welt erfolgt der Verkaufsstart wenig später. Einen Preis nannte der Hersteller noch nicht.

Video-Vorschau auf die IFA 2013 - Teil 2
0 Kommentare zu diesem Artikel
1823842