1951039

LG G3 offiziell vorgestellt - alle Details und erster Hands-On-Test

27.05.2014 | 19:45 Uhr |

5,5 Zoll Quad-HD-Display und viel Leistung: LG hat das neue LG G3 offiziell vorgestellt. Hier lesen Sie alle Details zum neuen Android-Flaggschiff von LG.

LG hat bei einem Event in London das neue LG G3 offiziell vorgestellt. „Die smarteste Innovation auf einem sich schnell entwickelnden Smartphone-Markt stellt eine Balance her zwischen fortschrittlicher Technologie und einem vereinfachten Nutzererlebnis“, sagte LG-Chef Jong-seok Park. Und weiter: "Das LG G3 ist das Ergebnis unserer Bemühungen, diese Idee in einem Produkt zu realisieren und wir sind extrem zufrieden mit dem Resultat."

Das neue LG G3 verfügt über ein 5,5 Zoll großes Display (14 cm Bildschirmdiagonale), das Inhalte mit 2560 x 1440 Pixeln anzeigen kann. Im Vergleich zum LG G2 hat der Hersteller somit sowohl die  Bildschirmgröße um 0,3 Zoll als auch die Auflösung von FullHD mit 424 ppi (1920 x 1080 Pixel) auf QuadHD mit 538 ppi hochgeschraubt. Das Display nimmt 76,4 Prozent der Vorderseite ein, so dass das Gerät nur über einen vergleichsweise schmalen Rand verfügt.

LG G3 im ersten Hands-On-Test

Video: LG G3 im ersten Test - Hands-on

LG G3: Schnelle mobile CPU, MicroSD-Slot und austauschbarer Akku

Zur weiteren Ausstattung gehören der Qualcomm Snapdragon 801 (2,5 GHz) , 2 oder 3 GB (!) Arbeitsspeicher (LPDDR3), 16 oder 32 GB Speicher, Micro SDXC Slot für bis zu 2 TB Extra-Speicher, eine 13-Megapixel-Kamera auf der Rückseite mit OIS+ (Optischer Bildstabilisierung) und Laser-Autofokus, eine 2,1-MP-Frontkamera, ein großer und austauschbarer 3000-mAh-Akku und Android 4.4.2 (Kitkat).

Der Laser-Autofokus ist laut LG der erste seiner Art bei Smartphones. Er soll selbst bei schlechten Lichtverhältnissen für gute Fotos sorgen. Dabei wird der Abstand zwischen dem Motiv und der Kamera mit einem Laserstrahl gemessen. Das LG G3 setzt außerdem eine neuartige Gestenkontroll-Funktion für das Knipsen von Selfies mittels der Vorderkamera ein. Dabei muss man das Gerät nur in Richtung Gesicht halten und die Hand, mit der man das Smartphone hält, zu einer Faust ballen.

LG G3: So sieht das neue Smartphone aus
Vergrößern LG G3: So sieht das neue Smartphone aus
© LG

Den Rear Key - also die Taste auf der Rückseite - erbt das G3 vom Vorgänger G2. Das Bedienelement wurde mit neu entworfenen Lautstärkereglern sowie edlem Material und Finish aufgewertet. Der im LG G3 eingebaute Lautsprecher hat eine Leistung von einem Watt und unterstützt Boost AMP. Das LG G3 ist 146,3 x 74,6 x 8,9 Millimeter groß sein und ist damit trotz des größeren Displays nur etwas größer als der Vorgänger. Das Gewicht gibt der Hersteller mit 149 Gramm an.

Bei der Rückseite des Smartphones setzt LG eine neue spezielle Beschichtung ein, die eine Anmutung von Metall bietet, ohne das Gewicht oder die Empfangsleistung negativ zu beeinflussen. Außerdem soll die Oberfläche weniger anfällig für Fingerabdrücke sein.

LG G3: Weitere Details

* Netzwerkunterstützung: 4G / LTE / HSPA+ 21 Mbps (3G)

* Verbindungstechnologien: WLAN 802.11 a/b/g/n/ac, Bluetooth Smart Ready (Apt-X), NFC, SlimPort, A-GPS/Glonass, USB 2.0

* Farben: Metallic Black, Gold, White

* Weitere Funktionen: Smart Keyboard, Smart Notice, Knock Code, Guest Mode, etc.

LG G3: UX komplett überarbeitet

Die Oberfläche "UX" des LG G3 hat LG im Vergleich zum LG G2 überarbeitet. Sie bietet Funktionen wie das Smart Keyboard . Dabei handelt es sich um eine adaptive Tastatur, die das Nutzerverhalten lernt und so die Texteingabe beschleunigen und die Tippfehler minimieren soll.

Die Funktion "Smart Notice" macht dem LG-G3-Besitzer Vorschläge und Empfehlungen auf Basis seines Verhaltens, der Telefonverwendung und des Aufenthaltsorts. Als Beispiel nennt LG die Möglichkeit, sich von Smart Notice an einen abgelehnten Anruf erinnern zu lassen. Oder Smart Notice fragt den Nutzer, ob ungenutzte Dateien und Apps geschlossen werden soll, um Speicherplatz zu sparen.

LG G3: Die neuen Sicherheitsfunktionen

Zu den Sicherheitsfunktionen des LG G3 gehört Knock Code , womit sich das Gerät nach einem Klopf-Muster auf dem Display entsperren und einschalten lässt. Über Content Lock können persönliche Dateien auf dem Gerät gesichert und verborgen werden. Das ist etwa dann nützlich, wenn man einer fremden Person (kurz) das Smartphone überlässt. Per Content Lock werden sowohl die Daten im internen Speicher als auch auf der MicroSD-Karte gesichert. Auch nach einem Anschluss des Geräts an einen PC lassen sich die Daten nicht ansehen.

Über die "Kill Switch"-Funktion kann man ein Gerät nach dem Verlust von der Ferne außer Betrieb nehmen. Außerdem lassen sich damit auch persönliche Daten vom Gerät entfernen.

LG G3: Verfügbarkeit & Preis

Das LG G3 ist ab dem 28. Mai zunächst nur in Südkorea erhältlich. Später soll das Gerät auch in anderen Ländern auf den Markt kommen. Genauere Termine und den Preis will LG zu einem späteren Zeitpunkt verraten.

 

 

0 Kommentare zu diesem Artikel
1951039