1297856

LG V9000: Handy mit T-DMB Unterstützung für den Weltmarkt

04.04.2006 | 17:14 Uhr |

Auf der zur Zeit in Berlin stattfindenen Internationalen Funkausstellung (IFA) hat der südkoreanische Elektronikkonzern LG offiziell das Multimedia-Handy V9000 vorgestellt. Dabei handelt es sich zwar nicht um eine bahnbrechende Neuheit, denn auf dem asiatischen Markt wird das Gerät bereits seit Ende 2004 eingesetzt, aber in Europa soll es erst nächstes Jahr erhältlich sein. Das Besondere am V9000 ist seine Unterstützung des Fernsehübertragungsstandards T-DMB (Terrestrial Digital Multimedia Broadcasting), dem Konkurrenzformat von dem in Europa wesentlich bekannteren DVB-H Standard. Seitdem sich immer mehr abzeichnet, dass sich mobiles Digitalfernsehen international und damit auch auf dem europäischen Markt etabliert, gilt solchen TV-Handys das besondere Interesse der Mobilfunknutzer.




Der Formfaktor des UMTS-Handys LG V9000 wird vor allem durch den T-Slider Mechanismus geprägt, der es ermöglicht das Display um 90 Grad ins Querformat zu drehen, um somit TV-Übertragungen auf einem breiteren Bildschirm darzustellen. Das Farbdisplay bietet seinem Betrachter eine 18 Bit Farbtiefe sowie eine Auflösung von 320x256 Pixeln. Weitere Einzelheiten werden von LG zur Zeit zwar noch unter Verschluss gehalten, aber es wird damit zu rechnen sein, dass es über Bluetooth, eine Megapixel-Kamera und einen Slot für Wechselspeicherkarten verfügt. Genaueres wird voraussichtlich erst im nächsten Jahr zu erfahren sein. Bis dahin dürfte auch mehr darüber bekannt geworden sein, welches weitere T-DMB-Gerät LG demnächst noch vorstellen will.

Mehr Informationen:
» Datenblatt zum LG V9000
» News: Pantech PT-S130 unterstützt DMB-Standard
» News: Siemens und DVB-H - Live-Präsentation auf der IFA
» News: Testlauf für Handy-TV in Finnland erfolgreich beendet
» Mobilfunktechnik Portal

powered by AreaMobile

Zurück zur Übersicht

0 Kommentare zu diesem Artikel
1297856