44326

LG.Philips drosselt LCD-Produktion

13.06.2006 | 10:39 Uhr |

In der Regel investieren Hersteller von LCD-Panels in immer größere, modernere Fabriken, um dem wachsenden Bedarf an Flachbildschirmen gerecht zu werden. Daneben werden durch modernere Produktionsverfahren Kosteneinsparungen erreicht, was die Herstellung der Komponenten verbilligt. Auf Grund der immer weiter sinkenden Preise für LCD-Panel fährt LG.Philips nun die Produktion jedoch herunter.

Das Gemeinschaftsunternehmen zur Herstellung von LCD-Panels, LG.Philips , will seine Produktion drosseln und seine geplanten Investitionen in neue Fabriken und Maschinen überdenken. Dies teilte das Unternehmen am Montag mit. Als Grund wurden die immer weiter sinkenden Preise für LCD-Panels angegeben.

"Eine Reihe von Faktoren haben die globale LCD-Industrie im weiten Quartal beeinflusst. So musste die Industrie höhere als erwartete Preisrückgänge über alle Produktkategorien hinweg hinnehmen. Zudem sahen wir, während die mittel- bis langfristige Nachfrage nach Flachbildschirmen stark bleibt, im zweiten Quartal eine schwächere Nachfrage, die unsere Lagerhaltung auf etwa vier Wochen erhöht hat, mehr als erwartet", so LG-Philips in einer Mitteilung.

Bereits im vergangenen Monat hatten Verantwortliche des taiwanesischen Herstellers AU Optronics auf dieses Dilemma hingewiesen und eine Drosselung der Produktion angeregt. Sollten weitere Hersteller dem folgen, könnten die Preise für LCD-Panel zumindest stabilisiert werden, eventuell sogar wieder steigen. Damit würden wiederum aber auch LCD-TVs, Notebooks und andere Produkte teurer werden.

Allerdings ist zu bezweifeln, dass die Konsumenten dabei mitspielen werden, die Margen der Hersteller zu erhöhen. So sind Analysten der Ansicht, dass die Preise im LCD-TV-Bereich weiter sinken müssen, um den Massenmarkt zu erreichen. Als maximalen Preispunkt sehen die Experten 2000 US-Dollar für einen großformatigen LCD-TV.

Im Zuge der neuen Marktsituation hat LG.Philips auch seinen finanziellen Ausblick überarbeitet. So korrigierte das Unternehmen seine erwarteten Auslieferungsmengen für das zweite Quartal (April - Juni) um 50 Prozent nach unten. Hinsichtlich der Preise für LCD-Panels erwartet LG.Philips einen Rückgang um etwa 15 Prozent im Vergleich zum ersten Quartal. Zuvor war das Unternehmen von einem Rückgang im einstelligen Prozentbereich ausgegangen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
44326