14050

KU380 - UMTS-Slider für den kleinen Geldbeutel

LG wird einen neuen UMTS-Slider auf den Markt bringen. Das KU380 richtet sich vor allem an Einsteiger und Mittelklasse-Nutzer, die auf ein Mindestmaß an Technik nicht verzichten wollen. Denn neben 3G überzeugt das Handy mit Megapixel-Kamera, viel Speicher und microSD-Steckplatz. Einziger Nachteil: die Verfügbarkeit.

Mit dem KU380 wird LG in Kürze ein neues UMTS-Handy vorstellen. Der Slider wird sich vermutlich im unteren Preissegment ansiedeln und in erster Linie Einsteiger begeistern, die sich mit den Vorzügen des 3G-Standards vertraut machen wollen und auf ein Mindestmaß an Technik Wert legen.

Triband-GSM ermöglicht die Nutzung in ganz Europa und weiten Teilen der Erde. Wer darüber hinaus noch Videotelefonieren möchte, findet auf der Gerätevorderseite eine VGA-Kamera, mit der auch Selbstportraits aufgenommen werden können. Für hochwertigere Aufnahmen verbaute LG auf der Rückseite eine 1,3-Megapixel-Optik.

Das Display ist mit 176x220 Pixeln (262.144 Farben) nur bedingt zum Surfen im Internet geeignet, hier sollte man sich eher auf lokale Anwendungen und Spiele beschränken. Dafür ist ordentlich Platz vorhanden: knapp 60 MB fasst der interne Speicher. Wenn das Handy auch als MP3-Player genutzt werden soll, kann über microSD nachgerüstet werden. Die Einsparungen der Koreaner sind auch beim Nahfunk sichtbar. Kabellose Headsets können nur über Bluetooth v1.2 gekoppelt werden, die Musik wird lediglich in Monoqualität wiedergeben.

Mit Abmessungen von 96x45x17,9 mm und einem Gewicht von 91 g liegt das KU380 gut in der Hand, nur die Verarbeitung - seien es die Bedientasten auf der Oberseite oder das numerische Tastenfeld auf der Unterseite des Sliders - lässt bei näherer Betrachtung zu wünschen übrig.

Für einen Einsteiger zu viel Technik, für die Mittelklasse zu unauffällig. So präsentiert sich das KU380. Ob LG mit dem Handy neue Absatzrekorde à la Chocolate-Phone erreicht ist fraglich - bei entsprechend günstigem Preis dürfte es jedoch seine Käufer finden. Vorerst allerdings nicht in Deutschland, das Gerät wird zunächst beim italienischen Netzanbieter TIM und bei Orange erscheinen.

powered by AreaMobile

0 Kommentare zu diesem Artikel
14050