203822

BenQ präsentiert kompakten LED-Beamer

Auf der CeBIT zeigt BenQ den LED-Projektor P1 erstmals im Einsatz. Das Leichtgewicht soll gleichermaßen für Heimkino und Business-Präsentationen geeignet sein.

BenQ erweitert sein Angebot an Projektoren um den Pocket Projector P1. Das nur 136 x 120 x 54 Millimeter große und rund 640 Gramm schwere Gerät nutzt LEDs als Lichtquelle. Sie ermöglichen eine Lichtleistung von 100 ANSI Lumen – ein abgedunkelter Raum ist beim Einsatz des Beamers also unumgänglich. Dafür halten die LEDs deutlich länger als herkömmliche Lichtquellen: Bis zu 20.000 Betriebsstunden sind laut BenQ möglich. Die Auflösung des P1 beträgt 858 x 600 Pixel, das Kontrastverhältnis gibt der Hersteller mit 2.000:1 an. Im Normalbetrieb liegt die Geräuschentwicklung bei rund 31 dB(A).

An Schnittstellen bietet der P1 VGA-, Composite-Video- und USB-Buchsen. Per USB kann der Projektor direkt mit Daten von einem USB-Stick gefüttert werden. JPEG-Bilder sowie Filme im DivX-, MPEG-4- oder VOB-Format werden dabei unterstützt. Als Zubehör bietet BenQ zudem eine Dockingstation an, um den Beamer zusammen mit Apples iPhone oder iPod zu betreiben. Die Stromversorgung kann entweder per Netzkabel oder direkt über ein angeschlossenes Notebook abgewickelt werden. Eine Infrarot-Fernbedienung ist im Lieferumfang enthalten. BenQ will den Pocket Projector P1 Ende April zum Preis von rund 500 Euro in den Handel bringen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
203822