27298

Hersteller von Nachfrageeinbruch unbeeindruckt

18.09.2008 | 12:05 Uhr |

Trotz der geringen Nachfrage nach 40-Zoll-Panels und größeren Modellen wollen taiwanesische LCD-Panelhersteller ihre Produktionskapazität nicht einschränken.

Wie das asiatische Branchenportal DigiTimes unter Berufung auf informierte Industriekreise berichtet, sind die Marktführer AU Optronics und Chi Mei Optoelectronics aufgrund der schwächelnden Nachfrage dazu übergegangen, die Produktionsmargen für kleinere LCD-Panels einzuschränken. Mit der Ankündigung, die Kapazität für die sogenannte 7.5G-Produktionslinie zur Herstellung von 40-Zoll-Panels und größeren LCDs in absehbarer Zeit nicht einzudämmen, agiert man bewusst gegen den Markttrend. Viele Konkurrenten haben sich jedoch bereits darauf eingestellt.

"Die aktuellen Turbulenzen an den internationalen Finanzmärkten spiegeln sich auch bei den asiatischen Panelherstellern wider. In einer Phase wie dieser sind fast alle Marktteilnehmer extrem nervös, was sich vor allem in einem weltweiten Nachfrageschwund zeigt, den auch wir als Unternehmen zu spüren bekommen", unterstreicht Michael Wöginger, Vorstand der Actron AG , einem deutschen Vertriebshandel für Display-Lösungen und elektronische Bauelemente. Laut dem Insider fragen viele Kunden derzeit kaum nach neuen Designs. Zudem hätten neu vorgestellte Modelle auf der Internationalen Funkausstellung in Berlin (IFA) Wöginger zufolge "nur theoretische Kaufanreize geschaffen".

Laut dem Bericht haben Samsung Electronics, Innolux Display sowie HannStar Display erst vor kurzem angekündigt, die bestehenden Produktionskapazitäten im dritten Quartal um zehn bis 15 Prozent einzuschränken. Selbst Chi Mei Optoelectronics hat unlängst darauf verwiesen, dass die Produktion - ausgenommen der 7.5G-Linie - noch bis Oktober zurückgefahren bleibt und man erst anschließend wieder über eine Aufstockung nachdenke. Trotz der konjunkturellen Schwäche haben es viele Panelhersteller wie die beiden taiwanesischen Marktriesen bislang vermieden, Kürzungen auf alle Bereiche auszuweiten. Ähnlich wie bei Chi Mei Optoelectronics und AU Optronics hat auch LG Display seine 7.5G-Linie noch nicht gekürzt. Die 5G- und 6G-Linien produzieren nach wie vor gleich, heißt es.

Im Gegensatz zur Produktionsstrategie von LG Display haben Chi Mei Optoelectronics und AU Optronics ihre 5G- sowie 6G-Anlagen entsprechend zurückgenommen. Branchenexperten wie Wöginger beurteilen das Vorgehen der Taiwanesen als nachvollziehbar: "Derzeit werden Aufträge kaum vorgezogen, sondern eher zurückgestellt." Hinzu kommt, dass laut DigiTimes das TV-Segment derzeit wesentlich profitabler als IT-Applikationen sei. Indem die Hersteller die 7.5G-Produktionskapazitäten beibehalten, steht häufig dahinter die Hoffnung, dass das sogenannte Nachfrage-Momentum für 40-Zoll-LCD-TV-Geräte oder größer im kommenden Geschäftsjahr ansteigen könnte. Somit wäre man jetzt schon auf den prognostizierten Nachfrageboom vorbereitet. (pte/jp)

0 Kommentare zu diesem Artikel
27298