136498

LC-Display: Preiskrieg erwartet

25.01.2001 | 12:04 Uhr |

Sollten Sie mit dem Gedanken spielen, sich einen schicken Flach-Bildschirm zuzulegen, könnte Ihre Zeit in den nächsten sechs Monaten kommen. Verschiedene Gründe tragen dazu bei, dass die Preise für die High-Tech-Bildschirme sinken.

Sollten Sie mit dem Gedanken spielen, sich einen schicken Flach-Bildschirm zuzulegen, könnte Ihre Zeit in den nächsten sechs Monaten kommen. Durch die sinkende Nachfrage und das steigende Überangebot werden die Preise in den kommenden Monaten wahrscheinlich ein Niveau erreichen, das auch für Normal-Bürger attraktiv ist.

Ross Young, Präsident des Marktforschungsunternehmens "DisplaySearch" formuliert es kurz und bündig: "Wir erwarten einen Preiskrieg." So erwartet Young, dass die Preise für Geräte mit 15 Zoll bis Mitte 2001 auf um die 500 Dollar fallen werden. Da die Flach-Bildschirme derzeit noch um die 850 Dollar kosten, wäre dies ein Preisverfall von knapp 40 Prozent.

Ein 15-Zoll-Flachbildschirm bietet nahezu die gleiche optische Darstellung, wie ein herkömmlicher 17-Zoll-Monitor mit Bildröhre. Der Preisnachlass wäre daher eine gute Möglichkeit für die Flat-Hersteller, sich in diesem Segment zu etablieren. Immerhin hat der herkömmliche 17-Zöller einen Marktanteil von 75 Prozent.

Die Preise für die größeren 17-Zoll-LCDs werden nach Ansicht der Marktforscher allerdings nicht derart stark fallen. Bei diesen Modellen gehen sie von einer Senkung von durchschnittlichen 1300 Dollar auf 1200 Dollar aus.

Der Grund für den künftigen Preiskampf liegt in der Vergangenheit. Bereits 1999 haben LCD-Hersteller damit begonnen, ihre Überproduktion aus dem Notebook-Markt auch im Desktop-Bereich zu etablieren. Die Nachfrage nach schlanken Bildschirmen stieg rasant an und im Jahr 2000 war die Überproduktion vergriffen.

Gleichzeitig drängten im letzten Jahr immer mehr neue Hersteller auf den LCD-Markt, die Ende 2000 jedoch einer sinkenden Nachfrage gegenüber standen. Um nun ihre Produkte verkaufen zu können, müssen die Hersteller an der Preisschraube drehen.

Auf der anderen Seite muss diese Entwicklung nicht von Dauer sein: Falls wieder der Punkt erreicht wird, an dem die Nachfrage das Angebot übersteigt, ist mit einem erneuten Anstieg der Preise zu rechnen.

Inwiefern sich dieser Preiskampf auch in Deutschland auswirken wird, ist noch nicht abzuschätzen. Günstige 15-Zoll Flachbildschirme sind bereits für unter 2000 Mark zu haben. Ein massiver Preisverfall könnte jedoch auch hierzulande dem Einen oder Anderen ein solches Modell schmackhaft machen. (PC-WELT, 25.01.2001, mp)

PC-WELT TOP 150: 17-Zoll-Monitore

PC-WELT TOP 150: 19-Zoll-Monitore

0 Kommentare zu diesem Artikel
136498