21032

LC-Bildschirme in Europa beliebter als erwartet

11.12.2002 | 14:02 Uhr |

Europäische Anwender kaufen mehr LC-Monitore als zunächst angenommen worden war. Dies geht aus einer Untersuchung von "Meko Displaycast" hervor. So waren die Wachstumsraten bei 19-Zöllern doppelt so hoch, wie das Marktforschungsunternehmen ursprünglich vorhergesagt hatte.

Europäische Anwender kaufen mehr LC-Monitore als zunächst angenommen worden war. Dies geht aus einer Untersuchung von "Meko Displaycast" hervor. Der Studie zufolge stiegen die Verkaufszahlen - im Bereich der 19-Zöller - des letzten Quartals im Vergleich zum vorherigen Quartal um mehr als 120 Prozent. Die Wachstumsrate war damit doppelt so hoch, wie das Unternehmen ursprünglich vorhergesagt hatte.

Die Entwicklung "demonstriert in eindeutiger Weise, dass Anwender bereit sind, in größere Monitore zu investieren, sobald sie erkennen, dass das Produkt einen echten Gegenwert bringt", so Meko.

Am stärksten konnte der italienische Markt zulegen. Hier verzehnfachten sich die Verkaufszahlen im vergangenen Quartal. Im deutschsprachigen Raum (Deutschland, Österreich und die Schweiz) wurde eine Verdoppelung festgestellt, in England stiegen die Zahlen um 32 Prozent.

Dank massiver Preissenkungen hat der Anteil verkaufter 17-Zoll-LCDs im letzten Quartal um 28 Prozent zugenommen. Im Jahresvergleich konnte diese Monitorklasse um 290 Prozent auf nahezu 500.000 verkaufte Einheiten im dritten Quartal 2002 zunehmen.

Im Bereich der 15-Zoll-Geräte wurde eine Verlangsamung der Wachstumsraten festgestellt, dennoch lagen die Verkaufszahlen um 72 Prozent höher als noch im ersten Quartal 2001.

Keine CRT-Monitore mehr von Scott (PC-WELT Online, 25.11.2002)

Monitore: Drastische Preissenkungen (PC-WELT Online, 08.10.2002)

0 Kommentare zu diesem Artikel
21032