99640

Kurioses auf der CeBIT

29.03.2001 | 11:35 Uhr |

Einkaufszettel mit Spürnase und Handys mit Kalorienzähler: Die weltgrößte Computermesse CeBIT ist auch ein Schaufenster für erstaunliche Alltagserleichterungen und kuriose Erfindungen - entwickelt in den High-Tech-Labors in aller Welt.

Einkaufszettel mit Spürnase und Handys mit Kalorienzähler: Die weltgrößte Computermesse CeBIT ist auch ein Schaufenster für erstaunliche Alltagserleichterungen und kuriose Erfindungen - entwickelt in den High-Tech-Labors in aller Welt.

Ein bekanntes Beispiel dafür ist die "intelligente Waschmaschine" der Firma Miele. Sie ist mit Internetzugang und GSM-Funkvorrichtung ausgerüstet. Das Gerät schickt bei einem Defekt eine Nachricht per SMS etwa auf das Handy des Hausmeisters. Auch von unterwegs sollen sich die wichtigsten Funktionen der Waschmaschine per Mobiltelefon steuern lassen. Eine elektronische Selbstdiagnose wird automatisch durchgeführt. Steht eine Wartung an, benachrichtigt das Gerät seinen Besitzer.

Weiter im digitalen Alltag: Ein elektronischer Einkaufszettel soll seinem Besitzer bald zielsicher jede Ware im Supermarktregal aufspüren. Der "e-shop" (Empfänger) des Rostocker Fraunhofer-Instituts ist so groß wie ein Taschenrechner. Sein Display zeigt auf Wunsch Zusatzinfos wie Verfallsdatum und Inhaltsstoffe an. Möglich machen dies Transponder, also digitale Schilder an den Regalen. Über Kaufhaus-Server empfangen und beantworten sie die Funksignale des Kunden. Die eingespeiste Liste soll Preisvergleiche erleichtern.

Das perfekte Handy für weibliche Bedürfnisse glaubt derweil der Elektronikhersteller Samsung entwickelt zu haben. Die nur 80 Gramm schwere CeBIT-Neuheit ähnelt zugeklappt einer Puderdose und ist auch in rot wie ein Lippenstift lieferbar. Neben den gängigen Finessen wie WAP-Funktion, Terminkalender und Konferenzschaltung zählt das "SGH-A400" auch Kalorien und verfügt über einen Zykluskalender seiner Besitzerin. Für 900 bis 1000 Mark soll das Mobiltelefon (ohne Kartenvertrag) auf den Markt kommen. (PC-WELT, 29.03.2001, dpa/ eb)

Gratis: Lustige Schadensmeldungen (PC-WELT Online, 20.03.2001)

Stefan Raab mit MP3-Datei veräppelt (PC-WELT Online, 07.02.2001)

Gagscreen: T-Online-Zugang fast geschenkt (PC-WELT Online, 02.11.2000)

0 Kommentare zu diesem Artikel
99640