10670

Kult-Hacker Mitnick wieder am Netz

Der berühmte Hacker Kevin Mitnick darf wieder Kontakt zu Computern und dem Internet haben. Der Bewährungsrichter entschied jetzt, das die bei der Verurteilung auferlegte Strafe gegen Mitnick unzumutbar sei.

Der berühmte Hacker Kevin Mitnick, der das FBI drei Jahre lang auf Trab gehalten hatte, im Jahre 1995 gefasst wurde und seit Januar auf freiem Fuß ist, darf wieder Kontakt zu Computern und dem Internet haben. Der Bewährungsrichter entschied, das die bei der Verurteilung auferlegte Strafe gegen Mitnick unzumutbar sei und lockerte sie jetzt stark - Mitnicks Anwalt sprach von einem "Wandel um 180 Grad".

So darf der Ex-Hacker jetzt wieder einen Computer-bezogenen Beruf ausüben - etwa für ein Online-Magazin schreiben oder Vorträge über IT-Sicherheit halten. Nur den US-Bundesstaat Kalifornien darf er nach wie vor nicht verlassen.

Der 36-jährige Mitnick war zu einem strikten "Computer-Verbot" verurteilt worden, das auch den Umgang mit Mobiltelefonen und sonstigen Geräten, die den Zugang zum Internet ermöglichen, mit einschloss. Nach seiner Haftentlassung im Januar dieses Jahres wurde ihm außerdem verboten, über Technolgie-bezogene Themen zu schreiben oder in der Öffentlichkeit zu reden. Auch durfte er keinen Job annehmen, bei dem er Zugang zu einem PC hatte.

Mitnick hatte 5 Jahre im Gefängnis verbracht. Der Hacker soll Firmen wie Motorola, Novell, Nokia und Sun mit seinen Angriffen Schäden in Millionenhöhe zugefügt haben. (PC-WELT, 13.07.2000, sp)

Web-Tip: "Free Mitnick (PC-WELT Online, 11.8.99)

Kult-Hacker Mitnick bekennt sich schuldig (PC-WELT Online, 30.03.99)

0 Kommentare zu diesem Artikel
10670